load images

Impulse für mehr Leistungsfreude



"Glück ist kein Ziel, sondern eine Geisteshaltung"


Liebe(r) Leser(in),

vor wenigen Tagen entdeckte ich die neuesten Ergebnisse aus zwei Studien im Bereich der Glücksforschung (der Glücksatlas Deutschland 2011 und die Bertelsmann Glücksstudie). Neben Erkenntnissen, wo in Deutschland regional gesehen die glücklichsten Menschen leben (Platz 1 Hamburg, Platz 2 Niedersachsen, Platz 3 Bayern....Platz 19 Thüringen), gab es viele Informationen, die zusätzlich "am Rande" dieser Forschungsarbeiten herausgefunden wurden. Hier die Zusammenfassung der aus meiner Sicht wichtigsten Punkte:
1. Nur jeder zweite Mensch in Deutschland gibt an, sich glücklich zu fühlen.
2. Geld macht nur jeden Dritten glücklich (31%).
3. Funktionierende Beziehungen zu Mitmenschen gelten als wichtigster Glücksfaktor.
4. Erfolg und Leistung machen 42% der Leute glücklich. Die kleinen Dinge des Lebens aber 69% aller Leute!


Soweit so gut. Was bedeutet dieses Ergebnis nun für unser tägliches Leben? Es bedeutet, dass offensichtlich die meisten Menschen, in einem oder mehreren Lebensbereichen zu einem großen Teil gegen ihr inneres Glücksempfinden handeln. Um im Leben glücklich und erfolgreich sein zu können, müssen wir das Prinzip der Leistungsfreude beachten. Spitzenleistungen bringen einerseits, aber auch Lebensfreude erleben andererseits.
Passend dazu hörte ich letzte Woche einen scheinbar schlauen Satz eines renommierten Management-Trainers. Zitat: "Menschen wollen nicht funktionieren. Menschen wollen leisten." Ein Satz, der sich cool anhört, aber dennoch falsch ist. Denn Menschen wollen natürlich zwar leisten, aber in erster Linie wollen Menschen vor allem leben! Offensichtlich ist es aber so, dass ein Großteil der Bevölkerung weder wirklich konsequent die Schiene der persönlichen Spitzenleistung verfolgt, noch die von maximaler Lebensfreude. Manche sind höchstens ab und an auf einer dieser beiden Schienen unterwegs, scheren dann aber wieder aus und bleiben bildlich gesprochen neben dem Gleis stehen und bemitleiden ihr führungsloses Leben. Lassen Sie mich meine gewagte These erklären:

Auf einer Skala von 1 bis 10 liegt Deutschland laut der Glücksstudie bundesweit gesehen bei einem durchschnittlichen Glückswert von exakt 7.0. Zugegebenermaßen kein Katastrophenwert. Aber wirklich gut ist doch was anderes, wenn rund 30% Glück im Leben fehlen, oder? Die Frage ist jedoch: Was zum Kuckuck kann einem denn alles zum persönlichen Glück fehlen, wenn man schon in einem Land wie Deutschland lebt? Wie muss es dann Menschen in Afrika, dem nahen und mittleren Osten, Indien, Südamerika oder Teilen Asiens gehen? Im Gegensatz zu über 80% der Weltbevölkerung besitzt der Deutsche mehr Freiheit, mehr Arbeit, mehr Geld, mehr Wohlstand, mehr Technik, mehr Religionsfreiheit, mehr Berufsmöglichkeiten, mehr Nahrungsmittel, mehr Unterhaltung und noch vieles mehr. Aber trotzdem schaffen es laut Umfrageergebnis rund 50 % aller Deutschen, hier nicht glücklich zu leben (für alle Leser aus Österreich und der Schweiz: Die Ergebnisse aus Ihrem Land sind übrigens ähnlich).

Die Wurzel des Problems ist aus meiner Sicht schnell erkannt. Wir haben die negative Angewohnheit, ständig auf das zu schauen, was uns fehlt, anstatt auf das, was wir haben. Das bezieht sich nicht nur auf materielles. Gute Beziehungen zu Mitmenschen werden als wichtigster Glücksfaktor angegeben. Ach ja? Und was tun wir dafür? Sind wir überhaupt beziehungsfähig? Schon am Beispiel von Partnerschaften kann man sehen, dass wir am Anfang immer nach Gemeinsamkeiten mit unserem/unserer Herzallerliebsten suchen, die uns gemeinsam verbinden. Aber nach ein paar Jahren suchen wir oft nur noch die Unterschiede, über die wir uns dann täglich aufregen. Die Art und Weise aber, wie wir andere Menschen behandeln, ist eine Reflektion darauf, wie wir uns selbst behandeln.

Wie sieht es in anderen Lebensbereichen aus? Viele Menschen haben es als Kinder eilig erwachsen zu werden und sehnen sich dann als Erwachsene wieder danach, Kind zu sein. Viele verlieren ihre Gesundheit um Geld zu verdienen, und müssen dann Geld ausgeben um wieder ihre Gesundheit zu erlangen. Sie denken besorgt über die Zukunft nach, vergessen dabei ganz die Gegenwart, und leben dann weder in der Zukunft noch in der Gegenwart, sondern in der Vergangenheit. Früher war ja so vieles besser. Viele leben so, also würden sie nie sterben, und sterben so als hätten sie nie gelebt.

Wer im Leben nur auf einer Schiene versucht voranzukommen, der entwickelt sich an seinem maximalen Leistungspotenzial vorbei. Denn die zentrale Voraussetzung für langfristige Spitzenleistungen sind Freude und Lebensbalance. Nur auf einer Schiene unterwegs zu sein, bringt zwangsweise Disbalance mit sich. Wer einerseit nur Spaß im Leben will und sich leistungsmäßig am Mittelmaß der Gesellschaft/Branche orientiert, lebt ein mittelmäßiges Leben. Wer auf der anderen Seite im Leben nur leisten will, empfindet es über kurz oder lang als Leistung, sich durchs Leben irgendwie durchgekämpft zu haben. Champions sind aber nicht primär Leistungskünstler, sondern Lebenskünstler. Es geht nicht darum, leisten zu müssen um leben zu können, sondern darum, leben zu dürfen um leisten zu können. Leben und leisten Sie aus vollem Herzen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen maximales Glück und viel Leistungsfreude,


load images

Ihr Steffen Kirchner


NEU: Interner Download-Bereich

Ab sofort gibt es für alle bestehenden sowie neuen Newsletter-Abonnenten exklusiven Zugang zu einem neuen internen Bereich auf Steffen Kirchners Webseite. Dort finden Sie Links zu einigen Videos aus dem Vortrags- und Seminarprogramm "Der innere Champion", sowie weitere interessante Informationen rund um die Themen Erfolg, Glücks- und Gehirnforschung, sowie Mentaltraining und Motivation.

Den internen Bereich finden Sie unter dem Menüpunkt "Downloads" => Untermenü Intern
Um Ihre pesönlichen Login-Daten zu bekommen, schreiben Sie bitte eine Email an info@steffenkirchner.de





Aktuelle Presseberichte

Lesen Sie hier die neuesten Interviews und Presseberichte über Steffen Kirchners Arbeit.

| Automobilwoche (Flurfunk): "Motivation bis zum up-winken"
| Münchner Merkur: "Steffen Kirchner spornt Mittelschüler an"
| Neue Presse Coburg: "Es lohnt sich, Träume zu haben"
| Management Magazin business-wissen: "Führungskompetenz - Was Coaching bewirken kann"



Nächste Vortragstermine

| 02.11.2011: Vortragsevent für Jugendliche "Erfolg beginnt in mir!"
Ort: Kronach (Oberfranken); Dauer: 60 Min.

| 05.11.2011: Impulsvortrag "Der innere Champion"
Ort: Timmendorfer Strand; Dauer: 120 Min.

| 10.11.2011: Schüler-Vortragsevent "Erfolg beginn in mir!"
Ort: Gymnasium Dingolfing; Dauer: 120 Min.

| 17.11.2011: Impulsvortrag "Der innere Champion" im Rahmen der 10. SECUTA - Jahrestagung
Ort: Weißach am Tegernsee; Dauer: 75 Min.

| 22.11.2011: Vortragsevent "Der innere Champion"
Ort: Reutlingen (Industrie und Handelskammer); Dauer: 120 Min.

| 24.11.2011: Öffentliches Tagesseminar "Motivorientierte Mitarbeiterführung"
Ort: München
Klicken Sie hier für genaue Seminarinformationen
Kontaktdaten für Anmeldungen



Mentaltrainer in der Volleyball Bundesliga

Die Roten Raben Vilsbiburg sind einer der erfolgreichsten deutschen Volleyball Bundesliga Clubs der letzten 10 Jahre. 2 x Deutscher Vizemeister, 2 x Deutscher Meister, 1 x Deutscher Pokalsieger und mehrfacher Europacup Teilnehmer - die Erfolgsliste ist lang. Ein besonderes Highlight des bayerischen Traditionsvereins war der Gewinn des Deutschen Pokals im Jahr 2009 im Gerry Weber Stadion in Halle, vor über 11.000 Zuschauern.

Nach einer schweren letzten Saison möchte der Club nun wieder alles daran setzen, der Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel hinzuzufügen. Für die aktuelle Saison wurde daher nun auch Steffen Kirchner als Mentaltrainer zusätzlich engagiert. Kirchner wird für den Club zusammen mit Mentaltrainerin Annette Reiners arbeiten. Reiners unterstützt den Verein bereits seit mehreren Jahren mit ihrem Know-how.
Die Aufgabenschwerpunkte werden für Kirchner im Bereich des mentalen Einzelcoachings und der Performance-Steigerung des gesamten Teams liegen. In Kooperation mit Annette Reiners stehen außerdem das Teambuilding, Kommunikationsprozesse und die Unterstützung des Trainerstabes um Cheftrainer Guillermo Gallardo ganz oben auf der Aufgabenliste.

Für Steffen Kirchner ist die Übernahme dieser Aufgabe eine Herzensangelegenheit. In den Jahren von 2003-2008 unterstützte der studierte Sportmanager als Teil der Geschäftsführung das Management der Roten Raben und arbeitet in dieser Zeit intensiv am Erfolgsweg des Clubs mit, was im Jahr 2008 mit dem ersten deutschen Meistertitel belohnt wurde.
In der aktuellen Saison hat Steffen Kirchner mit seinem Team einen Traumstart hingelegt und steht nach 5 Siegen in 5 Saisonspielen momentan an der Spitze als Tabellenführer der 1. Bundesliga.




Praxistipp: Die Dankbarkeits-Übung

So funktioniert die Dankbarkeitsübung:
| Nehmen Sie sich 10-15 Minuten Zeit. Stellen Sie sicher, dass Sie von nichts und niemandem gestört werden.
| Nehmen Sie ein großes leeres Blatt + Stift zur Hand und schreiben Sie als Überschrift darüber: "Ich bin dankbar, für / dass..."
| Schreiben Sie für 10 Minuten alles auf was Ihnen einfällt, wofür Sie dankbar sind in Ihrem Leben. Tipp: Eine schöne, positive Musik im Hintergrund kann diese emotionale Arbeit unterstützen.

Hier ein paar Beispiele:
Ich bin dankbar, für meine wunderbaren Freunde und meine Familie.
Ich bin dankbar, dass ich gesund bin.
Ich bin dankbar, für die Freiheit in meinem Land.
Ich bin dankbar, für meinen funktionierenden Körper.
Ich bin dankbar, für all den Spaß in meinem Leben.
Ich bin dankbar, für meine Kunden und Mitarbeiter.
Ich bin dankbar, für meine Selbständigkeit.
Ich bin dankbar, für das Geld, dass ich mache.
Ich bin dankbar, für meinen Intellekt und meine Gefühle.
Ich bin dankbar, für die Besucher meiner Website.
Ich bin dankbar, dass ich sehen und hören kann.
Ich bin dankbar, dass ich essen kann, was ich möchte und was mir schmeckt.
usw...

Was passiert wenn Sie die Übung gemacht haben?
Das witzige ist, sobald man sich selbst frägt "Wofür bin ich dankbar?" hat das Gehirn nur noch die Möglichkeit, diese eine Frage zu beantworten. Negative Selbstgespräche werden sofort abgeschaltet und das Gehirn wird sozusagen im positiven Sinne "gezwungen" nach und nach immer mehr Antworten auf die Frage zu liefern. Das menschliche Gehirn kann grundsätzlich nur an eine Sache gleichzeitig denken. Beschäftigen Sie sich mit Dankbarkeit, denkt Ihr Gehirn in Dankbarkeit. Mit dem Gegenteil funktioniert das natürlich auch - Sie kennen das wahrscheinlich. Wenn Sie aber 10 Minuten ausschließlich in Dankbarkeit denken, ist es unvermeidlich ein gutes Gefühl damit zu erzeugen.
Ich empfehle Ihnen diese Übung für die Zeit am Morgen. Diese 10 Minuten geben Ihnen eine ganz andere Geisteshaltung für den Rest des Tages, da Sie sich selbst auf Glück einstellen.

Zusatztipp:
Erstellen Sie doch mal eine Dankbarkeits-Collage. Alle Punkte die Sie aufgeschrieben haben ordnen Sie frei verteilt auf einem großen Blatt Papier an. Nun kommt das Wichtigste: Fügen Sie jedem Punkt ein Bild/Photo hinzu, welches Sie mit dem gefundenen Stichwort verbinden. Sie können die Dankbarkeitsbilder malen, aus Zeitschriften ausschneiden und aufkleben, im Internet suchen und ausdrucken oder wie immer Sie möchten. Durch diese intensive Beschäftigung und Suche nach passenden Bildern zu Ihrer Emotion der Dankbarkeit, verstärken Sie Ihr Dankbarkeits-Gefühl. Hängen Sie Ihr Dankbarkeits-Plakat auf und erinnern Sie sich immer wieder mal mit ein paar Blicken auf die Bilder daran, wofür Sie im Leben dankbar sind. Lassen Sie die Collage leben und fügen Sie immer wieder auch neue Bilder und Worte hinzu. Je mehr Sie das Plakat leben lassen, desto mehr erleben Sie dessen Wirkung!
Hier einige Beispiele für Dankbarkeits-Collagen: Bild 1; Bild 2; Bild 3 (von einem Kind)



Filmtipp: Das Glücksprinzip

Wenn einem ein wildfremder Mann einen brandneuen Jaguar schenkt, muss etwas faul sein an der Sache. Daran zweifelt Chandler keine Sekunde und folgt einer geheimnisvollen Spur von guten Taten bis nach Las Vegas. Hier versucht der kleine Trevor mit einem einfachen Plan die Welt zu verändern. Im Rahmen eines Schulprojektes für seinen Lehrer Mr. Simonet (Kevin Spacey), hat er folgende These aufgestellt: Wenn jeder Mensch drei anderen in einer Notlage hilft, und diese wiederum drei weitere unterstützen, dann müsste die Welt doch ein ganzes Stück besser werden. Und Trevor ist bereits dabei, seine Theorie in die Tat umzusetzen....

Fazit: Dieser Film ist ein Augen- und Herzensöffner zugleich. Glück zu empfinden, zu leben und weiterzugeben ist kein Ziel, sondern eine Geisteshaltung. Klare Kaufempfehlung!

Hier können Sie sich einen Filmtrailer anschauen.
Hier können Sie den Film bestellen und kaufen.




Humor

Wann haben Sie das letzte Mal über einen Mann mit einer Gitarre und einem Blasinstrument im Mund so richtig gelacht? Schon länger nicht mehr? Dann kennen Sie vermutlich Jordi Bertran noch nicht. Betran ist Künstler, Musiker und Kabarettist in einer Person. Ein wirklich sensationeller Entertainer! Wir wünschen Ihnen mit diesem Impuls für Ihre Lachmuskeln maximal viel Spaß!
Hier gehts zum Video mit der Jordi Bertran Company.



Neue Kundenstimmen

"Bei der internen Logo-Präsentation im Rahmen unserer Mitarbeiterfeier begeisterten Sie alle Anwesenden. Ihnen ist es dabei ausgezeichnet gelungen, auf unsere Firmenphilosophie einzugehen und uns emotional zu inspirieren. Alle Zuhörer empfanden den Vortrag sehr kurzweilig und konnten sich über den Berufsalltag hinaus auch für ihr privates Glück hilfreiche Anregungen mit nach Hause nehmen. Ganz herzlichen Dank für diese außerordentlich begeisternde Veranstaltung!"
Rainer Biller, Geschäftsführer MÖBELCENTER biller GmbH

"Vom ersten Augenblick an hatten Sie Ihr Publikum fest im Griff. Ihr Vortrag war eine gelungene Mischung aus Theorie und Komik, aus Aktion der Teilnehmer und Wissensvermittlung, aus Überraschung und Unterhaltung. Gemeinsam erlebten wir emotionale, motivierende und heitere Momente. Das Feedback unserer Mitarbeiter war durchweg positiv, und wir erhielten viele Dankesworte für die gelungene Veranstaltung. Dieses Lob geben wir gern an Sie weiter."
Lutz H. Peper (Geschäftführender Gesellschafter) und Nils Herrmann (Geschäftsführer) Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH

"Eine sehr beeindruckende Vorstellung, die sich in die Seelen unserer Jugendlichen und Eltern lange Zeit einprägen wird! Die Rückmeldungen von Schülern, Lehrkräften und Eltern waren einstimmig voll des Lobs bezüglich Inhalt, Aussagen, Darbietung und Ausstrahlung des Referenten."
Hans Schmidt, Rektor Mittelschule Haar

"Als diesjähriger Präsident des Lions Clubs München-Keferloh darf ich Ihnen den allergrößten Respekt ausprechen. Mit Ihrer jeweils auf die Alters- und Zielgruppe angepassten "Sprache", Themen und Präsentationen, konnten Sie Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen motivieren. Darüber hinaus durften wir erleben, wie Sie bei zahlreichen Zuhörern richtige Impulse in den Herzen und Köpfen der Menschen gesetzt haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Projekt "Be a Winner" auch im nächsten Jahr so nachhaltig unterstützen würden."
Oliver Kugler, Präsident Lions Club München-Keferloh

"Für mich ist Steffen Kirchner Deutschlands Mentaltrainer Nummer 1!"
Christian Bischoff, ehemaliger Basketball Bundesligaprofi und Trainer




Weitere Informationen finden Sie auf Steffen Kirchners Homepage www.steffenkirchner.de.

steffen kirchner | Lebe Deinen Champion
Motivationstrainer und Mentalcoach
Ohmtraße 4 | 84144 Geisenhausen | info@steffenkirchner.de