Mentale Erfolgsregeln für finanziellen Wohlstand – TEIL 4-7

Hier die Impulse Nummer 4-7 von insgesamt 15 mentalen Erfolgsregeln für finanziellen Wohlstand.

4. mentale Erfolgsregel für finanziellen Wohlstand

„DURCHSCHNITTLICHE MENSCHEN BEMÜHEN SICH UM SOLIDES, UMFASSENDES ALLGEMEINWISSEN.
REICHE MENSCHEN BEMÜHEN SICH UM GEZIELTES SPEZIALWISSEN.“

Weisst du, warum z.B. Spitzensportler soviel Geld verdienen? Einer der Gründe ist: Sie können eine ganz spezielle Sache besser, als 99,9 % aller Menschen. Sie sind komplett spezialisiert auf eine Fähigkeit bzw. eine gezielte Kompetenz.
Wodurch wurde David Beckham so berühmt? Weil er so ein guter Fußballer war? Nicht wirklich. Deswegen, weil er die besten Freistöße der Welt schoss und die schärfsten, punktgenauesten Flanken in den Strafraum spielen konnte, wie kein anderer damals. Beckham war schon immer nicht der Zweikampfstärkste und auch nicht der Schnellste. Aber diese speziellen Fähigkeiten entwickelte er durch tägliches Training zu einer Weltklasse-Kompetenz weiter.

Das gleiche Phänomen kannst du auf alle anderen Branchen übertragen – und auch auf Dein Leben. Reich wird man nicht, mit einem möglichst umfassenden Wissen in allen Bereichen. Eine solide Berufsausbildung ist kein Erfolgsfaktor. Expertenwissen ist ein Erfolgsfaktor! Wenn du mehr Geld verdienen willst, musst du nicht mehr von dem können, was schon tausende andere können. Du musst eine Sache können oder wissen, die in dieser Qualität oder Tiefe praktisch nahezu niemand kann oder weiß! Viele können fast alles – aber nichts wirklich besonders gut. Das ist das Problem. Wer an die Spitze möchte, muss in irgendetwas auch spitze sein!

Nehmen wir ein Beispiel: Kennst du Ashton Eaton? Nein?! Er ist der beste Zehnkämpfer der Welt! Das Problem ist: Nur wenige interessieren sich für Leute, die vieles gut können. Im Verhältnis kann Eaton alle zehn Disziplinen (100 Meter Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 400 Meter Lauf, 110 Meter Hürden, Diskuswerfen, Stabhochsprung, Speerwerfen, 1500 Meter Lauf) besser als alle anderen Menschen in der Welt. Das ist sensationell! Aber du kennst ihn nicht! Fast keiner kennt ihn. Das macht sich trotz seiner Fähigkeit sicherlich an seinem Bankkonto bemerkbar.
Liegt es daran, dass er als Amerikaner bei uns in Deutschland eben nicht so bekannt ist? Gute Frage! Ich habe eine Gegenfrage: Kennst du Usain Bolt? Natürlich! Wer kennt ihn nicht?! Er ist der weltbeste Sprinter. Und jetzt denk mal nach: Bolt kann genau 1-2 Disziplinen besser als Eaton – 100 Meter und 400 Meter Lauf. Beim Rest hat er gegen Eaton null komma null Chance. Dummköpfe würden nun sagen: „Usain Bolt ist eben ein Fachidiot.“ Schlaue Leute verstehen: Er ist ein Topexperte in einem absolut kleinen Spezialgebiet.
Was glaubst du: Wer kommt finanziell weiter – Allrounder oder Spezialist? Vergleiche hierzu alleine mal die Likes der Facebook Fanseiten von Eaton & Bolt. Der Unterschied ist enorm! Und den gleichen Unterschied wird es auch auf den Bankkonten von Eaton und Bolt geben!

Was bedeutet das nun für Dich?
1.: Werde Experte in einem absoluten Spezialgebiet, das Dir liegt. Vergeude nicht weiter Deine Zeit damit, alles ein bisschen zu wissen oder zu können. Werde in einem Thema der Beste den es gibt. Sammle Informationen, trainiere Fähigkeiten, werde täglich kompetenter durch ständiges Lesen und Lernen in einem gezielten Segment, welches du Dir selbst aussuchst. Keiner in Deutschland soll darüber in 1-2 Jahren mehr wissen, als du.
2.: Mit diesem Spezialwissen ragst du nun heraus und kannst es durch geschicktes vermarkten auch in bare Münze umsetzen. Das Marketing ist absolut entscheidend!
Kennst du Martin Rütter, den Hundeprofi? Er ist hierfür das perfekte Beispiel! Martin ist ein Topexperte im Bereich der Hundeerziehung. Er ist absolut hochkompetent in seinem Wissen und seinen praktischen Fähigkeiten. Keiner kann ihm etwas vormachen. ABER: Wie vielleicht auch in Deinem Bereich ist es bei ihm schwer zu sagen, ob er nun zu den Besten in Deutschland zählt. Fakt ist: Es geht nicht unbedingt darum, der Beste zu sein, sondern man muss als der Beste WAHRGENOMMEN werden! Das heißt: Du musst Dich positionieren und Deine besonderen Spezialfähigkeiten nach außen präsentieren. Martin Rütter ist der Erste, der das Thema Hundetraining in Form eines tollen Kabarett-Programms auf die Bühne gebracht hat. Er verpackt sein Wissen so, dass es die Leute lieben und mehr davon wollen. Er macht seine Kompetenz attraktiv für die Leute, in dem er sich nicht damit versteckt, sondern damit raus in die Welt geht! Daraus folgte in den letzten Jahren eine eigene TV-Serie, eine eigene TV-Show, zahllose Bücher, Hörbücher, Auftritte usw.. Martin Rütter ist heute sehr wohlhabend – als einfacher Hundetrainer! Er hat einfach zwei Punkte beachtet: Sei ein hochkompetenter Experte UND vermarkte Deine Kompetenz nach außen – suche Öffentlichkeit!

5. mentale Erfolgsregel für finanziellen Wohlstand

DURCHSCHNITTLICHE MENSCHEN TRÄUMEN VON DEN GROSSARTIGEN ALTEN ZEITEN.
REICHE MENSCHEN TRÄUMEN VON EINER GROSSARTIGEN ZUKUNFT.“

Weisst Du, woran man Menschen erkennt, die für sich keine Zukunft mehr sehen? Daran, dass sie nur noch von der Vergangenheit reden. Natürlich sind z.B. schöne Kindheitserinnerungen oder gemeinsam genossene Erlebnisse mit tollen Menschen etwas, woran man sich gerne erinnern mag und auch sollte. Positive Erfahrungen sind ein wichtiger Teil unseres Lebens. Die entscheidende Frage ist allerdings: In welcher Zeit lebst Du während Deines Tagesablaufs am meisten? In der Vergangenheit, in der Gegenwart oder in der Zukunft?

Erfolglose Menschen laufen den überwiegenden Teil ihrer Zeit den Erinnerungen von früher hinterher. So ganz nach dem Motto: „Mein Gott, hätte ich doch damals nur“, oder bestenfalls nach dem Prinzip: „Früher war alles besser“. Speziell ältere Menschen, die keine Träume und Visionen mehr haben, reden immerzu von den „guten alten Zeiten“.
Erfolgreiche Menschen hingegen, die eine Perspektive für sich sehen und (finanziellen) Wohlstand für sich verwirklichen, sind sehr präsent bei dem was sie gerade tun (Gegenwarts-Bewusstsein), und kreieren gleichzeitig ständig ihre Zukunft bereits in ihrem Kopf. Sie sind Visionäre. Träume, Visionen, Ziele und Vorhaben malen sie sich bereits im Vorfeld bildlich im Kopf so bunt wie möglich aus und gestalten Ihre Zukunft bereits durch ihre Vorstellungskraft, Kreativität und eine große Menge Inspiration. Sie sind mental schon immer mindestens einen Schritt vor ihrer Zeit, ohne aber unaufmerksam für den jetzigen Moment zu sein.

Wie willst Du, dass Dein Leben in 3 Jahren aussieht? Wenn Du möchtest, dass die nächsten 3 Jahre anders werden, als die letzten 3 Jahre, musst Du Dich mit Deiner Zukunft beschäftigen, anstatt mit Deiner Vergangenheit. Gestalte Dein Leben und werde ein mentaler Zukunftsdesigner! Reiche Menschen haben die Fähigkeit erlernt, die eigene Vergangenheit schnell vergangen sein zu lassen. Denn sie haben verstanden, dass man das Leben zwar nur rückwärts verstehen kann, aber vorwärts leben muss!

6. mentale Erfolgsregel für finanziellen Wohlstand

„DURCHSCHNITTLICHE MENSCHEN DENKEN IN FINANZIELLEN ANGELEGENHEITEN EMOTIONAL.
REICHE MENSCHEN DENKEN IN FINANZIELLEN ANGELEGENHEITEN RATIONAL.“

Eine meiner wichtigsten Lebensregeln lautet: „Treffe niemals wichtige Entscheidungen, wenn du unter starken Emotionen stehst.“ Das gilt für Profisportler, die über ihr Karriereende nach großen Siegen oder Niederlagen nachdenken, wie auch für jeden normalen Bürger, nach außergewöhnlichen Erfolgsmeldungen bzw. Enttäuschungen im beruflichen oder partnerschaftlichen Bereich. Egal was passiert – treffe nie eine wichtige Entscheidung, die tiefgreifende Konsequenzen für Dein weiteres Leben haben kann/wird, wenn du unter sehr starken Gefühlen stehst (egal ob positiv oder negativ) und emotional nicht im Normalzustand bist. Abwarten und emotional runterkommen ist hier erstmal angesagt!

Der Grund dafür: Wer emotional ist, kann sehr schwer rational denken. Durch starke Gefühle wie z.B. Freude oder Angst sind bestimmte Gehirnbereiche derartig übererregt, dass logische Denkprozesse vorübergehend nur sehr eingeschränkt ablaufen können. Sicher kennst Du die Situation, dass Du Dich über eine Aussage von jemandem so stark geärgert hast, dass Du in dem Moment dann gar nicht mehr wusstest, was Du darauf antworten sollst. Dir fehlten sozusagen die Worte. Spätestens 1-2 Stunden später fiel Dir dann alles Mögliche ein, was Du hättest sagen können bzw. sollen. Genau das ist dieses Prinzip, wie unser Gehirn funktioniert. Starke Emotionen blockieren den logischen Verstand.

Im Hinblick auf Deine finanzielle Situation bedeutet das: Versuche Deinen Bezug zum Geld zu entemotionalisieren. Lasse Dich bei finanziellen Entscheidungen niemals von Deinen Gefühlen leiten, sondern ausschließlich von Deinem Verstand und einer ganz nüchternen Pro & Kontra – Analyse. Gelddinge sind logische Dinge! Weder Euphorie & Optimismus, noch Angst & Pessimismus haben hier etwas zu suchen. Wenn Du zuviele starke Gefühle wie Hoffnungen oder Ängste an Geld(verdienen) knüpfst, läufst Du große Gefahr, gravierende Fehler zu machen.
Schaffst Du es nicht, bei Geldgeschäften Deine Gefühlswelt zu kontrollieren, dann lass Dich zwischenzeitlich unterstützen von jemandem, dem Du 100% vertraust und der eine neutralere, rationale Sicht auf die Dinge hat. Lerne aber gleichzeitig, Deine eigenen Emotionen im Bezug auf Geld in den Griff zu bekommen um bald wieder selbst alleine dafür die Verantwortung übernehmen zu können.

Lasse Dich generell (und speziell in Geldangelegenheiten) nicht von Angstmachern entmutigen und auch nicht von großen Reichtums- und Glücks-Propheten zu euphorisch machen. Es wird in der Zukunft immer häufiger Personen geben, die versuchen, mit bestimmten Szenarien große Gefühle zu wecken, damit viele Leute Angst vor einem Zusammenbruch oder großen Krisen bekommen, oder ihre sensationelle, einmalige Chance auf super Investments und Verdienstmöglichkeiten ergreifen. Egal ob eine Krise oder ein finanzielles Sprungbrett vor Dir steht – bleib cool, distanziert und wäge rational ab. Reiche Menschen sind durchaus emotional für den ZWECK, den sie mit ihrem Geld verfolgen, aber sehr rational, kühl und abgebrüht, wenn es ums Geld bzw. das Geldgeschäft an sich geht.

7. mentale Erfolgsregel für finanziellen Wohlstand

DURCHSCHNITTLICHE MENSCHEN VERDIENEN IHR GELD, INDEM SIE DINGE MACHEN, DIE SIE NICHT MÖGEN.
REICHE MENSCHEN VERDIENEN IHR GELD, INDEM SIE IHRER LEIDENSCHAFT FOLGEN.“

Sehr häufig hört man, dass es bei der Berufswahl das Wichtigste sei, sich einen Job auszusuchen, der vor allem Spaß machen sollte. Das ist nur teilweise richtig! Genauso wichtig wie der Faktor „Spaß“ ist, dass man darin seine persönlichen STÄRKEN UND TALENTE EINSETZEN und vor allem weiterentwickeln (also daran WACHSEN) kann!

Merke Dir folgenden Grundsatz: Menschen wollen wachsen – nicht nur Spaß haben. Freude an dem zu empfinden, was man tut, ist definitiv eine Basis für Erfolg. Allerdings ist Spaß alleine auf Dauer zu wenig. Wenn Du einer Tätigkeit nachgehst, an der Du zwar Spaß hast, aber einfach aufgrund mangelnden Talents keine große Weiterentwicklung stattfindet, ist persönliches Wachstum und eine Entfaltung der eigenen Potenziale kaum möglich. Dieser Stillstand tötet sehr bald auch die grundsätzlich vorhandene Freude. Wie soll unter diesen Umständen Leidenschaft und somit finanzieller Erfolg möglich werden??

Wirkliche Leidenschaft kann man nur in einem Bereich entwickeln, indem 3 Faktoren zusammenkommen:
1.: Freude/Spaß werden erlebt
2.: Talente & Potenziale werden genutzt und eingesetzt
3.: Stärken entwickeln sich und die Leistung wächst.
Menschen wollen nicht nur Spaß, sondern auch wachsen und leisten! Dieser evolutionäre Fakt wird bei der Spaß-Diskussion um die richtige Berufswahl gerne häufig unter den Tisch gekehrt.

Menschen, die finanziellen Wohlstand für sich verwirklicht haben, empfinden für das was sie tun maximale Leidenschaft. Diese Leidenschaft kann nur entwickelt werden, wenn im gewählten Beruf Spaß, Wachstum und Leistung zusammentreffen!
Ich habe das bei mir selbst erlebt. Seit meiner Kindheit habe ich großen Spaß am Tennissport. Allerdings entwickelten sich eines Tages meine Leistungen und somit mein Wachstum als Spieler nur noch sehr begrenzt weiter. Grund dafür war primär mein begrenztes, durchschnittliches Talent und die damit nur mittelmäßig ausgeprägten Stärken. Bis heute besitze ich für Tennis nicht die notwendige unbändige Leidenschaft, die es dafür brauchen würde, um finanziell sehr erfolgreich zu werden. Spaß hin, Spaß her – es fehlt einfach was.
Mein Beruf als Speaker & Mentalcoach hingegen IST meine absolute Leidenschaft, da hier alle 3 Faktoren zusammenkommen. Ich empfinde enorme Freude bei allem was ich tue, bringe aufgrund meines Talents dafür sehr gute Leistungen und entwickle dabei meine Stärken weiter. Die Folge ist: Ich wachse ständig in großem Umfang als Persönlichkeit und in meiner Leistungsfähigkeit. Finanzieller Wohlstand war somit die unvermeidbare, automatische Folge. Auch im Bezug auf finanziellen Reichtum also gilt: Erfolg erfolgt (wenn man alle 3 Faktoren miteinander kombiniert).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.