So entlarvst Du falsche Freunde

Falsche oder echte Freunde?
pexels.com

Hast Du in Deinem Umfeld richtige oder falsche Freunde? Keine Ahnung? Na, dann zeige ich Dir heute einen Trick, mit dem Du falsche Freunde entlarvst. Richtige Freunde erkennst Du an zwei wichtigen Faktoren. Fact vorab: Wahre Freunde erkennst Du daran, dass sie Dir eben nicht immer das sagen, was Du hören möchtest, sondern auch das, was man hören muss. Das ist nicht immer angenehm, zeigt Dir aber, wer wirklich Dein Freund ist. Du möchtest mehr zu dem Thema wissen? Dann lass uns starten!

Falsche Freunde und echte Freundschaft

Ich freue mich, das Du Dir heute Zeit nimmst über das wichtige Thema Freundschaft nachzudenken. Es gibt ein schönes Zitat:

„Deine Freunde sind die Entschuldigung Gottes für Deine Verwandten.“

Okay, ich gebe zu, etwas hart ausgedrückt. In vielen Fällen sind uns Freunde aber manchmal sogar näher als Verwandte oder generell Familienmitglieder. Deswegen halten viele Menschen oftmals an falschen Freunden fest, in der Hoffnung, es könnten doch gute Menschen sein, die es bloß gut meinen. Es werden das Fehlverhalten dieser falschen Freunde entschuldigt und Eigenarten durch Ausreden relativiert. Viele wollen oder können einfach nicht akzeptieren, dass sie es mit jemanden zu tun haben, der eigentlich kein ehrliches Interesse an einer wahren Freundschaft hat.

Woraus besteht eine echte Freundschaft?

Ich glaube, sie besteht aus zwei zentralen Faktoren.

1. Schonungslose Ehrlichkeit:

Die Betonung liegt dabei ganz besonders auf dem Wort schonungslos. Ehrlichkeit ist nämlich nicht immer nett, sondern kann ein ganz schön „scharfes Schwert“ sein, mit denen wir Menschen Grenzen aufzeigen und sogar verletzen können. Dennoch ist sie ein wichtiger Bestandteil einer wahren Freundschaft.

Ein Faktor einer unechten Freundschaft hingegen ist eine Art „künstliche Harmonie“, in der Freunde sich eben nicht ganz ehrlich sagen, was sie denken oder fühlen. Sie tun dies entweder, weil sie den anderen schützen wollen, zu feige ist oder einfach dem anderen nach dem Mund redet. In vielen Fällen trauen sich die Menschen auch nicht zu ihrer eigenen Meinung zu stehen und dadurch vielleicht als Konsequenz Streit oder Diskussionen zu provozieren. Sie denken sich einfach: „Ach, soll der/die doch machen, sagen und denken was sie will.“

Ein wichtiger Faktor einer echten Freundschaft ist für mich der folgende Punkt.

2. Respekt:

Tiefer, ehrlicher Respekt, der bedeutet, dass ich den anderen in seinen Grenzen, die er sich selbst und mir setzt, akzeptiere. Ich werde also nicht übergriffig, fordere etwas, das derjenige nicht tun möchte oder was ich nicht erwidern kann. Ich dränge ihn in keine Ecke (auch wenn ich weiß, dass das gut für ihn wäre), höre zu, aber spreche auch mal selbst und ich spreche Themen nicht  an, über die nicht gesprochen werden möchte. Es geht einfach darum, die Dinge in Balance zu halten.

Aus den beiden Punkten zusammen wird dann die: Respektvolle, schonungslose Ehrlichkeit.

Und an dieser Stelle erkennst Du auch falsche Freunde, denn dass bekommst Du in einer falschen Freundschaft nicht künstlich erzeugt hin.  

Trick 17 oder wie Du falsche Freunde erkennst

Ich erkläre Dir jetzt einen kleinen Trick, wir Du das sehr einfach selbst testen kannst. Viele Menschen sind hervorragende Schauspieler und spielen Dir nur vor, Freunde zu sein. In Wahrheit läuft im Hintergrund aber ein ganz anderes Programm.

Handelt es sich bei deinem Freund um einen guten, wahren Freund oder einen falschen? Mach mal folgenden Test: Überlege Dir irgendein Thema bei dem Du weißt, dass Du eine konträre Meinung zu der Deines Freundes hast.

Ein aktuell häufig diskutiertes Thema ist natürlich Corona. Egal ob die Impfung, Quarantäne oder Maßnahmen. Andere Themen, die häufig unter Freunden diskutiert werden, sind zum Beispiel Bildung, Politik oder Finanzen. Wichtig ist bei der Themenwahl nur, dass Du Dir sicher bist, dass Du eine andere Meinung als Dein Gegenüber hast. Falls Dir nicht einfällt, ist das auch kein Problem. Dann übernimm einfach irgendeine Meinung, von der Du sicher weißt, so wird der andere nicht denken. Und jetzt schmeißt Du diese konträre Meinung Deinem Gegenüber voll vor die Füße und schaust, was passiert.

pexels.com

Einen schonungslos ehrlichen Freund wirst Du daran erkennen, dass er Dir unverblümt seine Meinung sagt. Er wird Dir nicht nach dem Mund reden. Klar, das kann auch ehrlich gemeint sein. Aber Du kennst vielleicht auch Menschen, die Dir bei jedem Thema nach dem Mund reden, Dir immer Recht geben und niemals konträrer Meinung sind oder Reibungspunkte setzen. Das sind keine echten Freunde.

Außerdem erkennst du wahre Freunde daran, dass sie in der Sachebene bleiben bei ihrer Argumentation. Sie greifen niemals Dich als Person an, sondern attackieren nur die Sache, das Thema an sich. Er wird Dich niemals verurteilen oder Dich beleidigen. Und er lässt Dich auch zu Wort kommen und Deine Argumente gelten. Gute Freunde machen Dich nicht nur nieder, sondern prüft Deine Argumente und setzt sich mit ihnen auseinander, um ggf. ein Gegenargument zu bringen. Ein echter Freund stellt Dich nicht als doof, naiv, bescheuert oder sonst etwas hin. Das bedeutet, er setzt Dich nicht herab im Gegensatz zu sich selbst. Ihr bleibt die ganze Zeit auf Augenhöhe.

Ich kann also eine ganz andere Meinung oder Sichtweise auf die Dinge haben und trotzdem auf Augenhöhe mit meinen Freunden bleiben und mit ihnen diskutieren. Daran erkennst Du also wahre Freunde. Falsche Freunde entlarven kannst Du dadurch, dass er anfängt, Dich an die Wand zu diskutieren, zu verurteilen oder bloß zu stellen.

Das Beispiel Corona

Besonders währen der Corona-Pandemie wurde viel diskutiert. Viele Menschen haben in dieser Zeit gemerkt, dass sie sich mit falschen Freunden umgeben haben. Es wurde heftig diskutiert zum Thema Impfungen – die einen wollten sich impfen lassen, die anderen nicht. Es wurde heftig übereinander hergezogen, Menschen haben sich abgegrenzt, wieder andere haben sich ausgegrenzt gefühlt, andere wurden diffamiert und es wurde in Gut und Böse unterteilt. Man hat bei all den Diskussionen gemerkt, dass das oft weder respektvoll, noch schonungslose ehrlich war.

Also: Ein wahrer Freund lässt Deine Meinung bestehen, auch wenn er eine andere Meinung hat. Er lässt dich sprechen, vor allem aussprechen, ist Dir zugewandt und spricht aber auch selbst und vertritt seinen Standpunkt. Beide Seiten finden Gehör und bleiben auf der Sachebene in der Diskussion. Sie werden niemals persönlich. Eine gute Diskussion unter Freunden ist direkt und bedarf keines Umweges oder einer künstlichen Harmonie. Echte Freunde sagen es dir direkt, sozusagen: „In your face“. Sie sagen es jedoch immer respektvoll, wohlwollend und immer auch mit einem guten Ende.

pexels.com

In einer guten Freundschaft versuchen zwei Menschen nicht gegeneinander zu gewinnen. In einer schlechten Freundschaft erkennst Du denjenigen daran, dass einer gewinnen will. Wenn Du Menschen in Deinem Umfeld hast, die bei Streitthemen und in Diskussionen gewinnen wollen, also Recht haben möchten, sie andere Meinungen nicht akzeptieren und Dich von etwas überzeugen wollen, die also wirklich auf den Sieg aus sind (Sieger der Diskussion), dann solltest Du ganz genau hinschauen. Bist Du vielleicht gerade dabei einen falschen Freund zu entlarven?

Ich wünsche Dir nun viel Erfolg dabei, meinen Trick anzuwenden. Probier es aus! Such Dir einfach mal ein konträres Thema und diskutiere mit Freunden. Vielleicht fallen Dir auch vergangene Diskussionen ein, bei denen Du mit Freunden diskutiert hast und Du nun den ein oder anderen Augenöffner hast, wenn Du jetzt daran denkst. Wahren das immer Diskussionen mit echten oder falschen Freunden?

Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier.

Hier findest Du auch Informationen zu meiner RELATIONSHIP-MASTERCLASS zum Thema „glücklicher Beziehungen führen“. 

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.