Wie das Gesetz des Ausgleichs Dein Leben positiv verändert

Wer die Hand nur offen hält zum Empfangen, wird zum Bettler und steht am Ende mit leeren Händen da.“ Hast Du über diesen Satz schon einmal nachgedacht? Er beschreibt das Gesetz des Ausgleichs bzw. das Gesetz der Harmonie. Es ist ein wichtiges geistiges Naturgesetz, das aber von vielen Menschen mit Füßen getreten wird. Sie kaufen Bücher, lesen Blogs, hören Podcasts und wollen sich verändern, schaffen es jedoch nicht, weil sie eben genau das Gesetz der Harmonie nicht beachten und es übergehen. Es ist ein einfaches Prinzip. Ich verspreche Dir, wenn Du dieses Gesetz verstehst und richtig anwendest, wird sich Dein Leben in kürzester Zeit extrem positiv verändern und auch weiterentwickeln.

Wir finden das Prinzip des Ausgleichs in zahllosen natürlichen Abläufen: im Wechsel von Tag und Nacht, beim Einatmen und Ausatmen. Alles strebt nach einer natürlichen Balance im Leben. Auch wir sollten es täglich befolgen in der notwendigen Balance zwischen Geben und Nehmen, im ausgewogenen Verhältnis von Arbeit und Ruhe usw.

Wenn irgendwo etwas gegeben wird, wird auch etwas genommen. Ich komme ja, wie Du wahrscheinlich weißt, aus dem Profisport. Hier ist es enorm wichtig, die Balance zwischen Training und Regeneration zu halten. Das ist für Profisportler unverzichtbar. Auch wenn sich bei Dir die Dinge im Berufs- oder Privatleben nicht ausgleichen und zu lange in der Disbalance bleiben, entstehen Schmerz, Probleme, Krisen und Mangel.

Sorge für Ausgleich in Deinem Leben

Ich glaube, dass wir uns alle immer wieder daran erinnern müssen, das Gesetz des Ausgleichs einzuhalten. Ich mache diesen Beruf seit fast zehn Jahren und lasse immer mehr Menschen wie Dich an meinem Wissen teilhaben. Angefangen habe ich über Facebook und einen Newsletter, wo ich schon regelmäßig Know How verteilt habe. Ich habe viel gemacht, Videos erstellt, Podcasts gestartet, diesen Blog eingerichtet oder gebe mein Wissen auch über Instagram-Stories weiter. Bei den Podcasts haben wir bspw. im Monat über 30.000 Downloads. Das zeigt, dass viele Leute diesen Podcast mögen. Es gibt eine Stammhörerschaft, was ich super finde. Vielen Dank für diese Treue!

Bei jedem Podcast bitte ich sowohl im Podcast als auch in den Shownotes oder über Facebook um eine Bewertung. Unglaublich viele Leute konsumieren mein Wissen, das positiv angenommen wird, sonst würden die Zahlen nicht stetig steigen. Aber wir haben nur 246 Bewertungen. Ich gebe durch die Podcasts und meinen Blog kostenlos mein Wissen weiter. Ich verschenke also freiwillig Mini-Coachings. Wenn ich Dich als Konsumenten jedoch darum bitte, mal eine Rezension abzugeben, machst Du bzw. machen es ganz viele einfach nicht. Nur knapp ein Prozent der Menschen geben etwas in Form einer Bewertung mithilfe eines Klicks oder einer kurzen schriftlichen Rezension zurück.

Vielen Dank an dieser Stelle an diejenigen oder auch an Dich, wenn Du dies schon getan hast.  Mir geht es jetzt nicht darum, damit Geld zu verdienen, denn ich verdiene durch Blogs und Podcasts keinen Euro. Es geht mir darum, dass Du damit Dir selbst schadest, nicht mir. Wenn Du in manchen Dingen nicht in der Balance bist und mehr nimmst als Du gibst, dann erleidest Du Schmerzen. Das gilt übrigens auch für diejenigen, die immer mehr geben als nehmen.

Setze Dein Wissen um

Es geht mir nicht darum zu sagen, dass ich in irgendeiner Weise ausgenutzt werde. Ich biete mein Wissen ja gerne kostenlos an und das ist eine bewusste Entscheidung. Wenn Du aber so ein Mensch bist, der nur nimmt und damit auch ein reiner Wissensaufsauger bist, aber nicht den Aufwand betreiben willst, auch mal etwas von diesem Wissen umzusetzen oder in einem Seminar aktiv an Dir zu arbeiten, dann wirst Du in Deinem Leben nie zu Erfolg kommen. Weil Du nie in Harmonie sein wirst zwischen dem was Du nimmst und was Du gibst. Es gibt natürlich auch das Gegenteil: Viele Menschen geben viel zu viel und helfen jedem. Sie sind nicht in der Balance für sich selbst. Sie haben das berühmte Helfersyndrom und vernachlässigen dabei ihr eigenes Leben, weil sie sich immer nur um andere Menschen kümmern.

Es gibt in der Psychologie in Prinzip, das sich dem Prinzip des Ausgleichs annähert. Das behandelt übrigens auch ein tolles Buch, das ich Dir gerne empfehle: „Die Psychologie des Überzeugens“ Das Gesetz des Ausgleichs kannst Du auch für Dich nutzen, um Menschen zu überzeugen. Es ist das Reziprozitätsprinzip.

Das Reziprozitäts-Prinzip

Es ist auch ein Ausgleichsprinzip: Wir bemühen uns, anderen zurückzugeben, was wir von ihnen bekommen haben. Wir wollen uns revanchieren. Damit ist es eine sehr wichtige und weit verbreitete „Regel“. Es ist ein menschliches Grundbedürfnis, es ist ein Instinkt. Man hat herausgefunden, dass wenn man Fragebögen verteilt, die Rücklaufquote viel höher ist, wenn man anfangs ein kleines Geldgeschenk, wie einen 5-Euro-Gutschein, beilegt. Damit hat der Mensch nun das Gefühl, dieses ausgleichen zu wollen, indem er den Fragebogen ausfüllt. Wirkt besser als bei fertig ausgefülltem Fragebogen 50 Euro zu bekommen. Oder Gratisproben sind ebenfalls sehr wirksam.

Falls Du also im Verkauf oder in der Beratung tätig bist, hast Du eine deutlich höhere Chance, etwas von Deinen Kunden zurückzubekommen bzw. ihn überhaupt erst zu gewinnen, wenn Du ihnen zuvor ein kleines Geschenk machst.

Der Fluss allen Lebens heißt Harmonie. Alles strebt nach Harmonie, nach dem Ausgleich. Es ist der innere Drang eines jeden Menschen. Das Stärkere bestimmt das Schwächere und gleicht es sich an.

Deutlich wird das zum Beispiel beim Sport. Dieses Phänomen kennst Du bestimmt von Dir selbst, falls Du Sport treibst oder auch von Freunden: Gegen stärkere Gegner spielt man immer besser als normal, gegen Schwächere oft schwächer. Gegen schwächere Gegner haben wir auf einmal Probleme. Es bedingt sich gegenseitig. Auch hier gleichen sich die Verhältnisse aneinander an. Genauso ist es bei Ehepartnern: Je länger sie zusammen sind, desto ähnlicher sind ihre Verhaltens- und auch Denkmuster. Man wird zum Durchschnitt der Menschen mit denen man sich umgibt.

Wenn das aber blockiert wird, wirst Du unglücklich. Im Bereich Geld ist es Gier: Die konsequente Missachtung des Gesetzes des Ausgleichs und der Harmonie. Dem Gierigen ist die Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen. Er versucht immer mehr von etwas zu bekommen, ohne eine Gegenleistung zu erbringe. Gier ist eine Fehlleistung im Gehirn.

Ich biete ja das Seminar „Millionaire Mind – Die Erfolgsstrategien reicher Menschen“ an. Es geht nicht darum, immer mehr zu haben, sondern mehr Geld bewegen und mehr damit machen zu können, um zum Beispiel anderen zu helfen. Es geht nicht darum, Geld zu horten. Wenn Du irgendeine Energieform (Geld, Liebe, Ruhe) horten willst, macht es Dich krank. Das ist auch ein Grund, weshalb so viele berühmte und reiche Leute wie zum Beispiel Bill Gates große Summen spenden. Setze Dein Geld immer auch sinnvoll ein – sei es für Dich und Dein Wohlbefinden oder das von anderen.

Das gilt auch fürs Wissen: Wenn Du immer mehr Wissen aufnimmst, aber nicht bereit dafür bist, den Preis für die Umsetzung zu zahlen, wirst Du in der Negativspirale bleiben. Erst wenn Du dieses Wissen von Deinem Kopf in Deinen Körper zur Umsetzung bringst, wirst Du etwas ändern und Erfolg haben.

Ich bin auf der Welt, um Menschen wie Dir durch meine Blogs und Podcasts wertvolle Denkanstöße zu geben. Ich freue mich über jede Reaktion von Dir, sei es über eine Bewertung oder einen Kommentar bei Facebook. Hier gibt es übrigens die ebenfalls kostenlose Erfolgsoffensive-Gruppe, in der Du Dich mit mir und Gleichgesinnten intensiv austauschen kannst. Geh gleich in die Gruppe und schicke uns eine Beitrittsanfrage. Oder gib mir auf iTunes eine Fünf-Sterne-Bewertung für den Podcast.

Vielen Dank, ich hoffe der Impuls ist bei Dir angekommen. Find‘ den Ausgleich in Deinem Leben, ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.

Dein Steffen Kirchner

PS: Ich finde es großartig, dass Du mein Wissen nutzen willst. Teile es mit anderen Menschen und verbreite diese Arbeit. Aber gib auch etwas zurück, nicht für mich, sondern für Dich. Schaff Harmonie und tu Dir etwas Gutes. Die Podcasts findest Du nicht nur bei iTunes, sondern natürlich auch bei Spotify und Libsyn, wo ich mich ebenfalls über eine Bewertung freuen würde.

5 Gedanken zu „Wie das Gesetz des Ausgleichs Dein Leben positiv verändert

  1. Vielen lieben Dank für die aufmundernden Worte. Habe beim Lesen des Artikels festgestellt, dass jemand der von mir unberechtigterweise viel Geld will, eigentlich nur auf den von mir bisher verweigerten Respekt und Anerkennung wartet. Alleine schon die Erkenntnis darüber zeigt, wie wenig wir uns manchmal um die Mitmenschen und deren Belange Gedanken machen. Danke.

  2. Vielen Dank für diesen Beitrag. Unbewusst lebte ich wohl bisher nach dem Gesetzt des Ausgleiches, denn ich fühle mich immer dann wohl, wenn ich in meinem Rahmen teile und mich auch kümmere, dort, wo es notwendig ist, -sei es Mensch, Tier oder Natur- ohne mich dabei selbst zu vernachlässigen. Eigentlich ist das ein ganz natürliches Bedürfnis, denn nur ein gesunder Selbsterhalt macht dich kräftig und leistungsfähig . Diese Mischung aus Selbstachtung und Achtsamkeit gegenüber Mensch, Tier und Natur bringt Freude, Kraft und Leistungsfähigkeit, ja, es macht eigentlich das Leben aus. Nun, weiß ich durch Deinen Beitrag, dass „das Ding“ auch einen Namen hat -Das Gesetzt des Ausgleichs-! Macht Sinn.
    NOchmals Dank……… Gabi Cuno

  3. Vielen Dank für diesen Beitrag. Unbewusst lebte ich wohl bisher nach dem Gesetzt des Ausgleiches, denn ich fühle mich immer dann wohl, wenn ich in meinem Rahmen teile und mich auch kümmere, dort, wo es notwendig ist, -sei es Mensch, Tier oder Natur- ohne mich dabei selbst zu vernachlässigen. Eigentlich ist das ein ganz natürliches Bedürfnis, denn nur ein gesunder Selbsterhalt macht dich kräftig und leistungsfähig . Diese Mischung aus Selbstachtung und Achtsamkeit gegenüber Mensch, Tier und Natur bringt Freude, Kraft und Leistungsfähigkeit, ja, es macht eigentlich das Leben aus. Nun, weiß ich durch Deinen Beitrag, dass „das Ding“ auch einen Namen hat -Das Gesetzt des Ausgleichs-! Macht Sinn.
    NOchmals Dank……… Gabi

  4. Hallo!
    Ich bin schon ein ganzes Leben lang ein Suchenden. Auf Antworten die das Leben und meine Umgebung verändert. Das Gesetz des Ausgleichhs, und damit seinen Folgen war mir bis jetzt nicht ganz so klar. Ich habe geistig wie emotional sehr viel geschenkt bekommen. Was für mich mein Reichtum darstellt. Ich habe aus früher meine Gedanken auf Facebook geteilt. Die Resonanz war leider nicht so erfolgreich. Ich würde gerne mein Wissen oder meine Weisheit weiter geben. In dem jeder etwas auf seine Art und Weise für sich selbst nutzen kann. Danke! Das ich hier ein paar Zeilen schreiben konnte. Und es freut mich über jeden der es geschafft hat, sein Wissen weiter zu geben! So wird unser Bewusstsein immer weiter entwickelt, Besser gesagt, wir erinnern uns wieder!
    Vielen Dank

  5. Vielen Dank für diesen Beitrag. Schon als jugentlicher habe ich von einem Lehrer gehört: „Das Gesetz des Ausgleichs ist unerbittlich“ Jedoch, denke ich, liegt die Anwendbarkeit dieses Gesetzs an der Natur des Menschen. Unbewusst, teile ich gerne mein Wissen, auch bei materiellen Bedürfnissen bin ich immer dabei so, dass ich mich insgeamt als ein ausgeglichener Mensch bezeichnen darf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.