Diese Technik hilft Dir im Umgang mit schwierigen Menschen

Es gibt Menschen, da könnte man einfach an die Decke gehen oder? Schwierige Menschen besitzen die Fähigkeit uns wütend, traurig oder aggressiv werden zu lassen. Die Technik, die ich Dir heute vorstelle hilft Dir, in Deiner Mitte zu bleiben, mit schwierigen Menschen besser umgehen zu können und auch das Beste aus Ihnen herauszuholen. Für mich funktioniert die Technik seit viel Jahren und ich bin mir sicher, das wird sie auch für Dich. Also los geht’s!

Der Mensch hinter dem schwierigen Menschen

Vielleicht hast Du schon einmal von der indischen bzw. asiatischen Grußformel „Namasté“ gehört. Wörtlich aus dem Sanskrit übersetzt heißt Namasté also so viel wie “Ich verbeuge mich vor Dir oder ich sehe Dich. Dabei wird davon ausgegangen, dass in jedem Menschen etwas Göttliches steckt. Man sieht also nicht nur die Oberfläche des Menschen (also sein Aussehen oder seine Hülle), sondern in den Menschen hinein und sieht so den wahren Menschen dahinter. Diese Grußformel – wie Du Dir sicherlich schon gedacht hast – hat viel mit der Technik zu tun, die ich Dir heute näher bringen möchte.

Vorab eine kurze Geschichte dazu: Früher hatte ich viele Einzelcoachings und ich kannte häufig im Vorfeld die Probleme mit denen die Menschen zu mir kamen. Häufig waren das wiederkehrende Beziehungsprobleme.

Wenn diese Menschen nun persönlich zu mir kamen, hatte auch ich natürlich einen „ersten Eindruck“ von ihnen. Ihr kennt das, wenn man eine Person neu kennenlernt und ihr im ersten Moment schon denkt: „Ach du meine Güte!“ Es gibt sehr viele unterschiedliche Menschen auf der Welt und leider sind einige von ihnen nicht die tollen Sympathieträger und doch eher unsympathisch. Einige haben so ihre kleinen Eigenheiten oder Macken, sind aggressiv, andere hingegen nicht besonders aufmerksam, manche reden viel zu viel und dann einige wieder gar nicht – das sind leider schwierige Menschen und es ist schwer eine gute Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Für mich ist bei so etwas immer das Wichtigste, den Menschen hinter seiner Fassade zu sehen und herauszufinden, warum sich jemand so verhält. Ich glaube per se nicht, das jemand von Natur aus unsympathisch ist, denn häufig ist das einfach eine Maske oder Show. Also was steckt hinter so einem Verhalten? Um das herauszufinden, versuche ich mich nicht mit der Oberfläche dieser Person zu beschäftigen, sondern ich nutze den Namasté-Ansatz und versuche den Menschen dahinter zu sehen.

Hinter der Fassade von schwierigen Menschen

Okay, ich bin kein weiser Yogi und ich brauch natürlich etwas Zeit um den Menschen hinter der Fassade zu erfassen, ihn wirklich zu sehen. Natürlich sehe auch ich im ersten Moment nur die Maske der Person oder die Show und denk mir: „Was ist denn das für ein Idiot“. Aber wenn ich dann tiefer schaue und merke „Okay, der oder diejenige hat vielleicht ein idiotisches Verhalten, aber das ist deswegen kein Idiot“, dann bedeutet das im Umkehrschluss, dass sein Wesen etwas anderes ist, als sein Verhalten. Dann kann ich den Namasté-Ansatz weiterführen und für mich klarstellen: „Ich sehe Dich zwar noch nicht, aber ich will Dich sehen!“ Das ist meine persönliche Selbstsuggestion (Selbstbeeinflussung) und diese funktioniert für mich bis heute.

Wenn ich mit jemanden arbeite der schwierig ist – weil da zum Beispiel vielleicht Wut im Spiel ist und die Person sich aus meiner Sicht nicht gut verhält – hilft mir das, mit der Person zusammenzuarbeiten. Ich sage mir dann immer wieder: „Ich will den Menschen sehen. Ich will Dich sehen!“

Das sage ich mir in so einem Moment immer wieder, um mich mental, spirituell und emotional auf das Wesen der Person vor mir einzulassen und so hinter die Fassade blicken zu können. So kann ich tiefer gehen, herausfinden woher das Verhalten kommt und ich glaube nicht nur das was ich sehe oder höre. Es gibt da vielleicht eine verletzte Kinderseele hinter der schwierigen Maske oder jemanden der Angst hat, ein Mensch der gerade um Anerkennung, seine Existenz oder Liebe kämpft oder was auch immer. Vielleicht kann ich das Dahinter erkennen und dieser Person helfen.

Ich sehe Dich!

Diese „Ich sehe Dich“-Technik funktioniert also nur, wenn Du bereit bist hinter die Oberfläche zu sehen. Dafür musst Du ich davon distanzieren zu werten, zu verurteilen und Dein schwieriges Gegenüber in Kategorien oder Schubladen zu stecken.

Ich versuche Dir das ganze nochmal etwas bildhafter zu verdeutlichen: Lass die Show einfach weitergehen, schau sie Dir an, aber beschäftige Dich lieber mit dem Backstagebereich hinter dem Vorhang. Such den Regisseur, der das Drehbuch für die Show verfasst hat, denn das ist die Person, die Du sehen möchtest.

„ Ich will Dich sehen!“

Mit diesem Gedanken, den Du für Dich immer wieder wiederholst (fünf bis zehn Mal), schaust Du Dir die Show Deines Gegenübers an. Du bleibst die ganze Zeit präsent, das ist sehr wichtig. Also drehe Dich nicht weg, verdrehe nicht die Augen oder spiel mit dem Handy rum. Sei da und schenke diesem Menschen Deine volle Aufmerksamkeit und das ohne zu werten (also zuzustimmen oder abzuwerten etc.). Durch dieses Verhalten baust Du eine Brücke, also eine Verbindung durch Wertschätzung zu dieser Person auf und Du wirst sehen, der Mensch wird reagieren. Das ist fast magisch! In 80-90 Prozent der Fälle hören die Menschen mit ihrem Verhalten auf und ändern ihr Verhalten, weil sie merken, der andere Mensch schaut in sie hinein. Sie fühlen sich wie beobachtet oder ertappt und reagieren auch mal mit Sätzen wie: „Was schaust denn so?“ oder „Willst Du gar nichts dazu sagen?“

Die Menschen merken, dass etwas passiert. Das Muster bzw. ihr Verhalten muss nicht durchbrochen werden, aber es kann eben dadurch passieren.

Suche das Innere der Person

Wenn das passiert, dann kann ich anfangen mit den Menschen zu arbeiten. Ich zeige Verständnis und dass ich verstehe, warum sie wütend oder enttäuscht sind und dann gehe ich einen Schritt weiter und frage:

„Was ist denn das, was Dir eigentlich wirklich weh tut?

Um was geht es Dir wirklich?“

Auf diese Art und Weise versuche ich ins Herz des Menschen zu blicken, hinter die Show und die Fassade und somit tiefer als das, was bisher rüberkam. Wenn Du das Verhalten schwieriger Menschen hinterfragst, kannst du das Wesen und die wirklichen Probleme sehen. Wenn DU auf die Maske und die Show eingehst, dann verstärkst du das negative Verhalten nur und schwierige Menschen werden noch schwieriger. Damit wird der Umgang mit solchen Menschen folglich schwerer und nicht leichter. Such nach dem Inneren und nicht nach dem Äußeren.

Wenn Du so vorgehst, wirst Du schon sehr bald feststellen, dass etwas zurückkommt. Probier´s aus! Schreib mir gern in die Kommentare wie die Technik für Dich funktioniert hat. Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei!

Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier.

Hier findest Du beispielsweise auch Informationen zu meiner LIFE-MASTERCLASS zum Thema „mein Traumleben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.