5 Tipps für mehr Zielpower

Fast alle Menschen haben Ziele, doch sie haben keine professionellen Zielerreichungs-Strategien. Es reicht nicht einfach, seine Ziele zu wissen, und auch nicht, sich diese irgendwann einmal aufgeschrieben zu haben. Was Du benötigst, sind fünf Profitipps für mehr Zielpower, mit denen Du jedem Ziel näherkommst, ganz egal was auf dem Weg dorthin passiert.

  1. Streiche Vorsätze aus Deinem Leben

Sprich immer von Verpflichtungen statt von Vorsätzen. Eine Verpflichtung bedeutet, dass Du sofort in die Umsetzung gehst, dieses Ziel zu erreichen. Geh‘ sofort in die Umsetzung, bei der der Point of no Return sehr schnell erreicht ist. Wenn Du beispielsweise schon immer in Australien Urlaub machen wolltest, ist der erste Schritt: Nimm Dir Deinen Terminkalender und trage Dir einen Terminblocker für die Reise ein. Innerhalb von 48 Stunden gehst Du ins Reisebüro und buchst verbindlich diese Reise.

Verpflichte Dich dazu, zu organisieren, dass Du dann Zeit hast, weil Du es so entscheiden hast. Du wartest und hoffst nicht darauf, dass du Zeit hast. Triff die Entscheidung, und tu danach alles, damit diese Entscheidung auch richtig wird. Entscheide Dich und gehe dann in die Vorbereitung und Planung. Denn wenn Du keinen innerlichen Druck hast, wirst Du es nicht tun.

Auch wenn Du zweifelst, ob Du genug Geld dafür hast oder Du noch nicht weißt, ob Du Urlaub bekommst. Erst nach der Entscheidung wirst Du es wissen. Wenn Dir das zu unsicher ist, darfst Du Dich aber nicht beschweren, dass Dein Leben so ist, wie es ist. Du hast einfach entschieden, dass Du noch nicht alles tun willst, was dafür notwendig wäre.

Sprich öffentlich darüber

Erzähle anderen Menschen in Deinem Umfeld von Deine Zielen: Bis wann Du wie und was erreicht haben willst. Sobald Du es öffentlich machst, verspürst Du auch hier einen gewissen Druck. Denn eines unserer Grundbedürfnisse ist es, von anderen anerkannt zu werden. Sie werden es überprüfen und Dich so vorantreiben.

  1. Setz‘ Dir niemals nur ein Ziel, sondern zwei Ziele

In Bezug auf ein Ziel setzt Du Dir ein Minimal- und ein Optimal-Ziel. Es sind verschiedene Dimensionen eines Ziels.

Du willst mehr Geld verdienen?

Lege es quantitativ fest: Minimum 5.000 Euro im Monat, optimal wären 15.000 Euro im Monat. Die Tendenz von Menschen ist es, sich eher kleine Ziele zu setzen, um sie zu erreichen. Dann sind es aber oft die Minimalziele.

Wenn Du mehr Zeit für Dich haben willst:

Minimum: Eine Stunde in der Woche. Optimum: Ich nehme mir jedes Wochenende frei.

  1. Leg‘ Dein Ziel durch eine messerscharfe Formulierung fest

Schütze Dich vor Selbstbetrug. Nette Absichtserklärungen sind Sätze wie:

  • ich möchte mehr Geld verdienen
  • ich möchte mehr Zeit für Partner und Familie haben
  • ich möchte mehr Zeit für mich

Ziele müssen mit einem klaren Ja oder Nein beantwortet werden können. Definiere sie mit Zahlen. Wenn Du es ernst meinst, lege konkrete Zahlen fest. Wenn Du in einem Jahr zurückschaust, kannst Du beantworten, ob Du jeden Tag eine Stunde Zeit für Dich genommen hast.

  1. Überlege Dir so früh wie möglich, welche möglichen Rückschläge es geben kann

Was kann an Enttäuschung und Rückschlägen auf dem Weg zum Ziel passieren? Es muss nicht dazu kommen, aber welche Rückschläge sind denkbar? Schreibe sie auf. Ziele, die schriftlich niedergelegt werden

Unter Deine Ziele schreibst Du Deine drei möglichen größten Rückschläge auf. So bereitest Du Dich mental darauf vor. Was wirst Du konkret tun, wenn dieser Rückschlag kommt? Die Freiheit im Leben bedeutet nicht, dass wir tun können, was wir wollen. Die Macht des Lebens ist, dass Du auch bei Dingen, die Du nicht geplant hast, freie Wahlmöglichkeiten hast, wie Du reagierst.

Doch die meisten Menschen setzen sich nicht damit auseinander. Die einen sind Pessimisten und gehen immer vom Schlechten aus. Aber auch die kompletten Optimisten ignorieren die Schwierigkeiten.

5. Definiere Rekationen auf Rückschläge

Sei kein Problemsucher, aber überlege Dir drei Schlüsselpunkte, an denen Probleme auftauchen könnten. Überlege Dir Lösungsstrategien. Wenn es passiert, hast Du eine Reaktionsmöglichkeit und bist darauf vorbereitet.

Im Profisport mache ich dies seit vielen Jahren mit meinen Kunden. Lösungsstrategien für mögliche Probleme parat zu haben, gibt einen großen Selbstvertrauensgewinn und eine innere Ruhe. Denn wenn es passiert, wissen die Leistungssportler, was sie tun müssen. Oft treten diese Probleme nicht auf, jedoch sind sie auf dem Weg viel entspannter.

Der Erfolg Deines Lebens ist von der Qualität Deiner täglichen Gewohnheiten abhängig. Deshalb überlege Dir, wie Du standardmäßig auf Probleme reagieren willst. Jede Gewohnheit im Leben kreiert Dein Leben. Ich verspreche Dir, dass Du in einem Jahr an einer Stelle in Deinem Leben sein wirst, die Du ohne diese Erfolgstipps nicht erreichen würdest.

Dein Steffen Kirchner

PS: Wenn Du mehr Details und Erfolgstipps erhalten möchtest, dann hole Dir jetzt Dein Ticket für meine Seminarevents und lass uns gemeinsam an Deinem Erfolg arbeiten: im Kennenlernseminar ERFOLGSOFFENSIVE. Du hast entweder am 28./29. April 2018 die Chance in Paderborn oder am 10./11. November 2018 in München.

Ein Gedanke zu „5 Tipps für mehr Zielpower

  1. Vielen Dank, für die super Gedanken und Hinweise deinerseits. Diese Worte sind so was von motivierend das ich sofort meine Aktivitäten neu gestalte. Ich wünsche mir von dir noch mehr solche belebende und aktivierende Hinweise damit ich endlich auch Erfolgreich werde, was ich natürlich unbedingt will. Vielen Dank für die Motivation von dir.
    Alles Gute bis später
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.