Die Glücksliste

Jeder Mensch möchte glücklich sein. Für jeden Menschen bedeutet Glück etwas anderes. Was macht Dich glücklich? Ich habe heute eine echte Augenöffner-Übung für Dich: die Glücksliste. Der Effekt entsteht, wenn Du diese Übung machst. Nimm Dir 15 Minuten Zeit für die Umsetzung – und Du wirst sehen, es funktioniert!

In meinem Leben hat diese Übung zu dramatischen Veränderungen geführt. Dein Leben ist das, was Du regelmäßig tust. Es gibt das Wollen und das Tun.

15 Minuten für Dein Glück

Jeder Mensch will glücklich sein und Dinge tun oder erleben, die ihn glücklich machen. Genau damit hat diese Übung zu tun. Wenn Du nach Hause kommst oder gerade schon zu Hause bist und 15 Minuten Zeit hast, nimmst Du Dir bitte ein leeres Blatt Papier und machst einen Strich in der Mitte. So teilst Du das, das Du in zwei Hälfte teilst.

Und jetzt schreibst Du mal in fünf bis sechs Minuten auf der linken Seite alles auf, was Dich macht und Dir Glücksgefühle verschafft. Es können große wie auch kleine Dinge sein.

Bei mir sind das:

  • Podcasts aufnehmen und Blogs schreiben
  • Vorträge halten
  • Tennis spielen
  • gute Musik hören
  • mich mit Freunden treffen
  • Schokokuchen essen
  • generell gutes Essen
  • Tiere streicheln
  • die Wärme der Sonne zu spüren

Das steht auf meiner linken – meiner Glücksseite. Geh auch mal ins Detail und schreib‘ kleine wie auch große Dinge des Glücks für Dich auf.

Stell Dein Glück zusammen

Links steht, was Dich glücklich macht oder Dir Glücksgefühle machen würde. Es könnte zum Beispiel auch eine erfüllende Partnerschaft sein, wenn Du aktuell keine haben solltest. Oder beruflich Deiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen; also täglich etwas zu tun, das Dich erfüllt.

Auf der rechten Seite stehen alle Dinge, die Du regelmäßig tust. Hier nimm Dir ebenfalls fünf bis sechs Minuten Zeit und schreibst Deine regelmäßigen Tätigkeiten auf, die Du in einem Zeitraum von einigen Wochen tust, egal ob positiv oder negativ:

  • Steuererklärung machen
  • mit dem Chef oder Kollegen streiten
  • in der Kantine essen
  • etc.

Und jetzt kommt der Augen öffnende Moment: Wow, ich tue täglich etwas ganz anderes als das, was mich glücklich macht.

Schritt für Schritt

Deine Hausaufgabe lautet: mach es nicht zu schnell und schmeiß alles über Bord. Sondern nimm Dir einen Aspekt, der Dich nicht glücklich oder gar unglücklich macht. Es kann eine kleinere oder größere Sache sein. Fang an, in den nächsten zehn Tagen ein Verhalten von dieser rechten Seite zu streichen.  Es kann auch eine kleine, einfache Sache sein, um damit anzufangen. Und statt dieser einen Verhaltensweise etablierst Du etwas Neues in Deinem Leben, was mit der linken Seite zusammenpasst und in Dein Glück – in Dich einzahlt.

Mein Beispiel: Ich habe mich entschieden, einen großen Teil meiner Steuererklärung nicht mehr selbst zu machen und habe es an eine Steuerkanzlei abgegeben, weil sie mich unglücklich gemacht bzw. genervt hat. Stattdessen mache ich jetzt meine Livestreams auf Facebook oder Instagram und inspiriere Menschen, was mich wiederum glücklich macht. In diesen ein bis zwei Stunden, in denen ich mich mit meinen Steuern beschäftigt hätte, mache ich nun den Livestream. Durch diese kleinen Verhaltensänderungen entsteht Glück.

Jetzt liegt es an Dir, wirklich etwas aktiv zu tun. Nimm Dir ein Blatt Papier und schreib‘ in insgesamt 15 Minuten Deine Liste. Hinterlass‘ mir gerne hier unter dem Blog oder auf Facebook einen Kommentar mit Deiner Liste und Deinem Eindruck.

Geh‘ sofort in die Umsetzung.

Dein Steffen

PS: Möchtest Du mehr aus Deinem Leben herausholen und mit gemeinsam mit Gleichgesinnten in einer einzigartigen, inspirierenden Seminaratmosphäre neue Impulse für Deinen Erfolg erhalten? Dann bist Du bei der ERFOLGSOFFENSIVE genau richtig! Oder nimm an meinem neuen Webinar-Format teil!

6 Gedanken zu „Die Glücksliste

  1. Lieber Steffen,
    vielen Dank für all Deine Kostenlose Unterstützung. Du hast mir schon sehr, sehr viel GEHOLFEN. Ich bin immer noch am sortieren, dass ist aber gut so, denn da wird ein erst so richtig Bewust was los ist und was man alles ändern muss.

    Vielen, vielen herzlichen DANK
    Deine Susanne

  2. Vielen Dank auch von meiner Seite

    Auf bildliche Art und Weise führst du Menschen zu ihrem eigentlichen Wesen und Persönlichkeit
    Mittlerweile sind durch deine Motivation viel mehr Leute auf mein Leben und unser Geschäft aufmerksam geworden, weil ich das umsetze was ich bei dir gelernt habe

    Ich war schon immer Optimist
    Deine positive Einstellung trägt aber noch mehr dazu bei , dass ich mich noch viel stärker fühle und auch beflügelt

    Leider habe ich dich nur zweimal live erleben können, deine Seminare sind schon sehr weit von uns entfernt

    Wir würden uns freuen, wenn du dich auch mal in Berlin sehen lassen würdest!
    Hier gibt es noch so großes Potenzial

    Auf alle Fälle würde ich dich als unbedingt sehenswert einstufen und ich werde dich auch weiterhin jedem empfehlen

    Mit freundlichen Grüßen
    Janet

  3. Eine wirklich tolle Idee! Ich habe mir mal zu Anfang des Jahres etwas Ähnliches überlegt und ein Glücksglas gestaltet. Immer wenn mir 2018 etwas Schönes passiert ist, habe ich es aufgeschrieben und in das Glas geworfen. Nun freue ich mich schon sehr darauf, es zu Silvester wieder zu öffnen.

    Liebe Grüße
    Chris

  4. Hallo, ich bin das erste Mal auf deiner Seite und hatte grad mal wirklich zufällig 15 min Zeit!! (Das kommt sonst nie vor, und steht als erstes auf meiner Liste) Die Glücklich-Seite zu schreiben, hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich gleich schon viel glücklicher gefühlt habe, und sie war proppenvoll!! Beim Vergleichen ist mir dann aufgefallen dass ich davon schon wirklich vieles habe, mir die Glücklichmomente aber nicht ausreichen, und ich fühl mich ein bischen wie im Märchen vom Fischer und seiner Fru Ilsebill, als wär ich undankbar….
    Jetzt überleg ich, welchen der entscheidenden Glücklichpunkte ich vergessen hab …. Ich weiss es einfach nicht, warum ich mich so abstrampel und es mit dem Glücklichsein einfach nicht anhalten will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.