Komplimente annehmen ohne schlechtes Gewissen

pexels.com

Bekommst Du auch ein mulmiges Gefühl, wenn Dir andere Menschen Komplimente machen? Egal ob Du Anerkennung für Dein Aussehen, Deine Arbeit oder Deinen Charakter bekommst, was bleibt ist das schlechte Gefühl in der Magengegend. Das muss nicht sein! Ich zeige Dir heute, wie Du mit Komplimenten zukünftig besser umgehen und sie ohne schlechtes Gewissen annehmen lernen kannst. Durch einen Perspektivwechsel lernst Du aber nicht nur das, sondern auch, wie Du anderen Menschen bessere Komplimente machst. Lass uns starten, los geht’s!

Muss ich Komplimente annehmen?

Wie Du vielleicht weißt, bin ich Vortragsredner und spreche häufig vor anderen Menschen auf einer Bühne. Für mich ist es ein wunderbarer Beruf, aber es gab lange Zeit auf der Bühne einen Moment, der mir extrem unangenehm war. Nein, es handelt sich nicht um Lampenfieber im Zuge des Moments kurz vor dem Auftritt oder den ersten Minuten auf der Bühne. Nein, was ich meine ist der Applaus am Ende meiner Vorträge. Ich bin immer auf die Bühne gegangen um etwas zu geben. Am Ende eines Vortrages ist jedoch alles gesagt und ich hatte nichts mehr zu geben. Mit dem Applaus richteten sich dann der Fokus und das Lob plötzlich komplett auf mich. Das war für mich ein fürchterlicher Moment, weil ich mit dieser Form der Anerkennung nicht gut umgehen konnte.

pexels.com

Schon früher konnte ich mit Lob und Anerkennung nicht umgehen und musste es erst mühsam lernen. Deswegen kann ich Dir da aus meiner Erfahrung verschiedene Perspektiven schildern und Tipps geben, wie auch Du zukünftig besser mit Komplimenten umgehen kannst. Dadurch verstehst Du auch, warum manche Menschen auch mit Komplimenten von Dir nicht gut umgehen können.

Zunächst einmal fangen wir ganz am Anfang an:

Solltest Du oder musst Du sogar Komplimente von anderen Menschen annehmen?

Was heißt „annehmen“? Annehmen bedeutet in diesem Kontext nicht, sie zu bestätigen. Wenn Dir eine Person also ein Kompliment macht: „Du siehst heute toll aus!“ und „Du bist so schlau!“ oder „Tolle Arbeit!“. Dann musst Du nicht erwidern:  „Ja, danke, das stimmt, genauso ist es. Da hast du recht.“ Darum geht es eben nicht. Du musst das Kompliment dadurch nicht künstlich verstärken, sondern es annehmen. Und Du solltest es annehmen, weil es ein Geschenk an Dich ist.

Oftmals glauben Menschen, dass sie etwas nicht annehmen sollten, weil sie dann etwas zurückgeben müssen. Wenn Dir also jemand sagt: „Du siehst toll aus!“. Dann erwiderst Du prompt: „Ja, aber Du siehst auch top aus!“. Aber das musst Du gar nicht. Niemand erwartet ein Gegenkompliment oder eine Zustimmung von Dir, wenn sie Dir ein Kompliment machen.

Ein Kompliment ist ein Geschenk (bestehend aus Worten) und Geschenke solltest Du annehmen, weil sie Deinem gegenüber gute Gefühle bereiten.

Nicht jeder Mensch macht Komplimente

Besonders in Beziehungen beobachte ich häufig, dass einer der Partner irgendwann aufhört Komplimente zu machen, weil es einfach keinen Spaß macht etwas zu schenken, was niemals angenommen wird. Wenn ich jemandem etwas schenke und die Person nimmt es nicht an, dann mach ich das vielleicht noch ein- oder zweimal und dann war´s das.

Das bereitet keine Freude, verletzt vielleicht sogar und das ist häufig der Grund, weshalb viele Menschen keine Komplimente (mehr) machen. Insbesondere Männer sind davon betroffen, weil viele Frauen nicht gut mit Komplimenten umgehen können (andersherum ist das aber natürlich auch möglich). Deswegen:

Lass Komplimente zu!

Wenn Du also ein Kompliment (ein Wort-Geschenk) bekommst, dann geht es nicht darum, dass Du es bestätigst und erwiderst, es geht darum, dass Du dem anderen eine Freude bereitest (bzw. eine Geschenk), weil diese Person Dir etwas schenken durfte. Bedanke Dich für das Gesagte und die Anerkennung. Ein Kompliment sprechen wir nicht für andere Menschen aus, sondern es macht uns auch Freude anderen Menschen ein Kompliment zu machen. Wir fühlen uns dadurch gut.

Nutze die Chance, etwas über Dich selbst zu erfahren

Ein Kompliment entsteht immer aus der Perspektive der anderen Person heraus (Fremdperspektive). Dieser Mensch sieht also wohlmöglich etwas in Dir, dass Du selbst (noch) nicht wahrnimmst. Manchmal können wir andere Personen besser beurteilen, als die Personen sich selbst.

Vielleicht ist Dir das auch schon einmal passiert, dass Du in einer Person etwas siehst, was diese nicht sieht. Der Blick auf uns selbst ist oft nicht ganz klar und so ist es kein Wunder, dass wir bestimmte Dinge nicht sehen. Ein Kompliment kann also ein Hinweis sein, sich selbst zu reflektieren.

Vielleicht entdeckst Du so eine Stärke, die Du so nicht wahrgenommen hast. Natürlich kann es auch sein, dass sich das Kompliment für Dich nicht bewahrheitet, aber dennoch ist es die (subjektive) Wahrheit für die Person, die Dir dieses Kompliment gemacht hat. Also:

Lehne das Kompliment nicht per se ab, sondern nimm es an und denk darüber nach!

Komplimente haben nicht das Ziel, Dich auf einen Thron zu heben und großartig, unfehlbar und toll darzustellen. Es geht u.a. darum, sich selbst durch die Augen des anderen zu sehen.

Warum Du Komplimente ganz ohne schlechtes Gewissen annehmen darfst

Im Endeffekt ist es ganz einfach: Durch Komplimente trainierst Du das Annehmen. Ein Mensch kann auf Dauer nur so viel Geben, wie er auch bereit ist anzunehmen.

Denn „Geben ist nicht seliger denn Nehmen“, sondern Geben und Nehmen sind gleich bedeutend. Manchmal geben wir mehr, manchmal nehmen wir mehr, aber am Ende des Tages muss das Konto ausgeglichen sein. Darauf kommt es an. Durch die Annahme von Anerkennung nimmst Du positive Energie auf und kannst sie somit auch wieder weitergeben.

pexels.com

Löse Dich von dem Glauben, dass Du ein besserer Mensch bist, weil Dir jemand etwas Positives sagt und Komplimente macht. Genauso wenig bist Du ein schlechter Mensch, weil Du Kritik und Negatives gesagt bekommst. Es ist ganz einfach nur ein Energiespiel.

„Lass Komplimente in Dein Herz, aber nicht in Deinen Kopf und Kritik in Deinen Kopf, aber niemals in Dein Herz.“

Ich denke, damit fährst Du ganz gut und kannst zukünftig mit Komplimenten und Kritik besser umgehen. Ich wünsche Dir viel Freude bei Deinem nächsten Kompliment! Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier

Dort findest Du auch Informationen zum Steffen Kirchner LIFE CLUB, in dem Du tägliche Begleitung durch mich und meine Coaches bekommst, damit Du in die Umsetzung kommst und nicht auf halbem Weg der Alltag dazwischen kommt.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.