Warum führt zunehmend mehr Leistung ins Unglück?

pexels.com

Höher, schneller, weiter: Möchtest Du auch mehr leisten? Viele Menschen sind auf der Suche nach immer mehr Leistung. Sie wollen ihre Leistungsfähigkeit steigern und übersehen dabei, dass genau das zu einer reduzierten Leistung führt und irgendwann auch zu Unglück. Heute erkläre ich Dir, wie Du es schaffst, Dich nicht in diese Negativspirale reinziehen zu lassen und auf das wirklich Wichtige zu schauen. Und ganz nebenbei führt das sogar noch zu mehr Leistung. Los geht’s!

Auf der Suche nach mehr Leistung

Ich werde seit vielen Jahren von einer Menge Menschen gefragt: „Steffen, wie kann ich meine Leistungsfähigkeit steigern? Gibt es da (mentale) Techniken, um mehr zu schaffen und zu erreichen?“

Ich gebe Dir an dieser Stelle einen Schlüsselsatz mit:

„Du kannst in Deinem Leben nichts bekommen (erreichen), was Du nicht bereit bist zu werden.“

Das ist ein sehr tiefgründiger Satz, deswegen möchte ich in Dir an dieser Stelle nochmal ins Bewusstsein rufen. Das bedeutet, dass der Wunsch nach Leistung – die Du erbringen möchtest – Deinen Fokus nach außen lenkt. Du bist also auf der Suche nach irgendetwas, wie Du mehr schaffen kannst. Du beschäftigst Dich also nicht mit der wirklichen Ursache, sondern mit der Wirkung.

Die meisten Menschen möchten immer leistungsfähiger werden, weil sie einen Wunsch haben: Anerkennung durch Erfolg. Diese Menschen möchten mehr helfen, mehr schaffen und vor allem mehr Probleme anderer „schultern“ und lösen. Das heißt, sie versuchen nicht nur ihre eigenen Herausforderungen zu bewältigen, sondern auch die von anderen. Dadurch versprechen sie sich „mehr (wert) zu sein“.

Es gibt zwei grundsätzliche Probleme, warum dieses Denken früher oder später immer in eine Sackgasse und ins Unglück führt. Die Suche nach Leistung führt unweigerlich in ein Burnout.

Warum Du so nicht mehr Leistung bringst

Der erste Grund ist sehr simpel: Die Suche hört nie auf.

Du wirst nie an einen Punkt ankommen, an dem Du Dir sagst: „So, jetzt höre ich auf. Ich weiß genug, bin genug, kann genug.“ Du wirst Dich immer weiter selbst optimieren wollen. Warum? Weil man es eben immer noch besser machen kann. Du kannst immer mehr machen, erreichen, wissen oder lernen. Es geht immer: Höher, schneller und weiter.

pexels.com

Leider neigen Menschen dazu sich zu vergleichen. Genau das stürzt uns in diesem Fall ins Unglück. Es wird immer Leute geben, die mehr können oder die es besser können. Wir sollten und können uns nicht mit ihnen vergleichen. Wir sind alle individuelle Personen mit einer anderen Physiologie, Biographie und anderen Eigenschaften. Jagst Du diesem Ideal hinterher und möchtest genauso werden wie andere, bist du auf einer endlosen Suche. Die Jagd nach deinem besseren Ich hört niemals auf.

Sei zufrieden mit Dir selbst

Der zweite Grund, warum die ewige Suche nach mehr Leistungsfähigkeit nicht zum gewünschten Erfolg führt ist genauso simpel, wie der erste Grund:

„Mehr Leistung führt (langfristig) nicht zu dem was wir uns wünschen.“

Wenn mehr Leistung zu mehr Anerkennung führen würde, dann müssten doch Menschen aus sozialen Berufen, wie Pflegekräfte, Altenpfleger oder Krankenschwestern oder auch Erzieher, Eltern (Mütter) oder introvertierte, arbeitsstarke Mitarbeiter sehr viel mehr Anerkennung bekommen. Stattdessen wird geklatscht – na ja, auch das wird nicht mehr. Diese Leute leisten Unglaubliches und bekommen nicht die Anerkennung, die ihnen gebührt.

Mehr Leistung führt also nicht zu Anerkennung. Dennoch glauben viele, sie müssten noch mehr leisten und tun, um sich die Anerkennung zu verdienen, die sie gern hätten – egal von wem. Und es ist nie genug. Das führt wiederum dazu, dass die Menschen zunehmen mehr tun. Irgendwann verstehen sie dann, dass sie dieses Spiel nicht gewinnen können.

Es geht im Leben nicht darum etwas zu leisten und Anerkennung dafür zu bekommen. Die Anerkennung ist leidglich die Oberfläche der Thematik und in Wahrheit ist es viel tiefgründiger.  

Die Menschen möchten mit sich im Reinen und erfüllt sein.

„Du bist nicht auf der Welt um immer mehr Leistung zu bringen. Du bist auf der Welt um zu leben.“

Ich komme nochmal zurück auf den Satz vom Anfang: „Du kannst in Deinem Leben nichts bekommen (erreichen), was Du nicht bereit bist zu werden.“ Das bedeutet, wenn Du glücklicher, zufriedener oder erfolgreicher werden möchtest, dann musst Du lernen das zu sein. Diese Denkweise geht vom Grundgedanken aus, dass wir nichts tun müssen um dorthin zu kommen, weil wir diesem Anspruch ohnehin nie gerecht werden könnten, sondern es geht darum zu erkennen, wer wir wirklich sind und das wir lernen, mit uns (in unserer jetzigen Form) zufrieden zu sein.  

Das heißt natürlich nicht, dass wir jetzt nicht mehr an uns arbeiten und nichts mehr tun. Wir sagen auch nicht: „Okay, passt so.“ Es bedeutet, dass Du Dich annimmst und akzeptierst, wie Du bist. So kannst du Glück entwickeln. Denn du kannst lernen, mit dem, was Du erreicht hast, wie Du bist und wie Du lebst, zufrieden zu leben. Erst wenn Du das Glück in Dir erzeugst, hast Du die Energie und Ausstrahlung die Du brauchst, um tatsächlich mehr davon in mein Leben zu ziehen. Die Gefühle und Programme, die in Dir laufen erzeugen mehr davon. Du bekommst also nicht mehr von dem, was Du gerne hättest, sondern mehr von dem, was Du bist.

Du kannst also das werden und sein, was Du Dir vom Leben wünscht. Sei Dir bewusst, dass Du kein fehlerhaftes, inkompetentes Wesen bist, das ständig an sich arbeiten muss. Dieses „Mangeldenken“ darfst Du erst gar nicht anfangen. Das führt nur ins Unglück. Dieses Loch in Deinem Herzen, durch das Du weniger Selbstliebe und Selbstbewusstsein empfindest, das kannst Du dadurch nicht füllen. In Wahrheit gräbst du dieses Loch nur tiefer, in dem Du Dich überforderst und nicht das bekommst, was Du verdienen würdest.

In Frieden mit Dir selbst

Mein Rat an Dich lautet deshalb:

„Hör auf jemand zu werden, der Du eigentlich schon lange bist!“

Am liebsten würde ich den Menschen zurufen: „Hör auf zu Rudern, Du bist bereits an Land.“ Richte Deinen Fokus von außen nach innen. Lerne mit Dir selbst in Frieden zu kommen und zu sein – egal ob mit Deiner Biographie, Deinen Fähigkeiten, Deinem Umfeld, Deinem Körper oder Deinem Leben.

pexels.com

Wenn Du diesen Frieden findest, dann bekommst Du ganz automatisch Ausstrahlung, gewinnst Energie und dehnst Dein Glück aus. Darum geht’s im Leben. Durch diese Ausstrahlung wird ein dem entsprechendes Ergebnis folgen. Tatsächlich wirst Du plötzlich auch leistungsfähiger. Gestiegene Leistungsfähigkeit ist also eine Wirkung – genauso wie eine gestiegene berufliche Position, mehr Geld, mehr Kunden oder eine glücklichere Beziehung und ein vitalerer Körper. Das sind alles Wirkungen die automatisch entstehen, wenn ein Mensch mit sich selbst im Reinen ist. Alles was Du in Dein Leben willst und brauchst ist bereits da. Auch die Genügsamkeit, die vielleicht eine der wichtigsten Faktoren in der heutigen Zeit ist. Deswegen:

„Sei Dir selbst genug!“

Werde frei von diesen äußeren Dingen. Fang an Dich selbst zu entdecken. Und wenn ich Dich dabei unterstützen darf, dann kontaktiere mich einfach oder komm in eins meiner Seminare, wie UPGRADE YOUR LIFE, wo ich Dir genau zeige, wie Du Dich selbst entdecken und kennen und entfalten kannst. Breche aus dem Hamsterrad der Leistung aus und entdecke, dass es nicht darum geht, Ziele zu erreichen, sondern dass Du selbst bereits das Ziel bist und somit am Ziel angekommen und das genießen darfst.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier.

Hier findest Du auch Informationen zum Steffen Kirchner LIFE CLUB, in dem Du tägliche Begleitung durch mich und meine Coaches bekommst, damit Du in die Umsetzung kommst und nicht auf halbem Weg der Alltag dazwischen kommt.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.