So wirst Du ein echter Leader

Kennst Du und befolgst Du das wichtigste Grundprinzip für einen Leader, der Menschen entwickeln, stärker machen und weiterbringen möchte? Dieses Grundprinzip erklärt eine Fähigkeit, bestimmte Perspektiven auf Menschen zu haben, die die meisten Leute nicht automatisch in sich haben.

Deswegen gibt es zu wenige Leader, deswegen gibt es zu wenige Menschen, die tatsächlich andere hochziehen und fördern, anstatt sie runterzuziehen. Dieses Schlüsselprinzip ist ein Prinzip, das alle Leader auf der Welt vereint – egal aus welchem Bereich sie kommen – obwohl die Führungskräfte dieser Welt sehr unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Sie haben teilweise unterschiedliche Religionen, unterschiedliche Charaktere und Merkmale, sind unterschiedlich alt, haben unterschiedliche Geschlechter und kommen aus sehr unterschiedlichen Branchen (Sport, Wirtschaft, Politik oder Showbusiness). Vielleicht auch einfach nur ein ganz normaler Mensch aus dem Alltagsleben. Aber so unterschiedlich diese Menschen sind, sie haben trotzdem eine Gemeinsamkeit.

Potenzial entdecken

Diese Gemeinsamkeit, die alle Führungskräfte in der Welt vereint, kann ich in einem Satz zusammenfassen. Der Schlüsselsatz lautet: Ich sehe einen Menschen so wie er sein könnte. Nicht so wie er ist.

Was bedeutet das? Für mich als Coach ist das elementar wichtig. Es geht darum, dass Du hinter die Fassade des Menschen schaust. Du siehst in einen hinein und erkennst, was in ihm angelegt ist. Nicht das, was schon entwickelt ist, sondern ich sehe das, was noch nicht entwickelt ist. Dein Potenzial und Deine Stärken sind zwei unterschiedliche Dinge. Doch das verstehen die meisten Leute nicht. Die Leute denken, es sei das Gleiche. Aber eine Stärke ist ein entwickeltes Potenzial.

Aus Potenzialen werden Stärken

Ein Potenzial in einem Menschen ist eine Anlage, es ist eine Gabe. Aber ob dieses Potenzial, dieses Samenkorn, schon aufgegangen ist, ist abhängig von ein paar Dingen. Und der wichtigste Punkt, damit ein Potenzial, dieses Samenkorn, überhaupt aufgehen kann, ist, dass es wahrgenommen werden muss. Also sei Du als Leader derjenige, der in einem Menschen das sieht, was er selbst vielleicht noch nicht sehen kann.

Ein guter Steinhauer tritt zum Beispiel vor einen Stein und sieht das Endergebnis schon. Ein toller Innenarchitekt sieht schon das Endergebnis in einem leeren Raum, der vielleicht noch nicht einmal verputzt ist. Aber er sieht ganz genau, wo am besten die Lampen hinkommen, welche Farben am besten funktionieren und wo und was er dort am besten reinstellen kann. Er ist in seinem Kopf schon am Endergebnis, also am Ziel und das macht ihn zu einem Erschaffer, zu einem Gestalter, zu einem Künstler.

Entdecke Menschen

Sei Du einen Menschenentwicklungskünstler, indem Du, wenn Du einem Menschen begegnest, das Endergebnis dieses Menschen vor Dir siehst. Behandele diesen Menschen auch so.

Mein Seminar „Rock Die Bühne“ ist für Menschen, die

  • in ihrem Beruf gerne bessere Vorträge halten wollen
  • vielleicht sogar selbst hauptberuflich als Trainer oder Redner arbeiten möchten
  • mit Worten Menschen faszinieren und begeistern wollen
  • etwas verkaufen wollen.

Letztes Jahr besuchte ein junger Mann mein Seminar Rock die Bühne. Sein Name ist Matthias. Matthias war ein Mensch, der wenig Energie hatte und in diesem Moment ein Mensch, der innerlich ein Stück weit gebrochen war. Er war verzweifelt, unsicher, hatte Angst vor allem Möglichen und auch davor, aus sich herauszugehen. Er hatte kein Selbstvertrauen und war eigentlich sehr unscheinbar. Dann kam er irgendwann zu mir und stellte mir eine ganz wichtige Frage. Zuvor hatte ich in diesem Seminar angeboten, dass es für genau zwei Menschen die Möglichkeit gibt, nach diesem Seminar ein Jahr mit mir eins zu eins zu arbeiten in einem Mentoring-Programm. Das heißt ich begleite diese Menschen zwölf Monate auf ihrem Weg zum professionellen Redner oder Rednerin und zeige ihnen, wie sie dieses Business aufbauen.

Potenzial fördern

Und ausgerechnet Matthias, derjenige der scheinbar am weitesten davon weg war, sich wirklich selbstständig zu machen und sich auf einer Bühne zu präsentieren, kam zu mir und sagte: „Steffen, ich würde das gerne machen!“ Wenn ich mich zu diesem Zeitpunkt mit der Oberfläche von ihm aufgehalten hätte, dann hätte ich gesagt: „Matthias, Du musst erstmal noch an Dir arbeiten. Das wird mit Dir nix.“ Aber ich habe etwas in seinen Augen gesehen, als er gesprochen hat.

Bei einer Übung, die in diesem Rock die Bühne-Seminar gemacht wurde, habe ich ihn sprechen hören. Dabei habe ich bei ihm etwas gefühlt, bei dem ich sein Potenzial entdeckt habe. Da ist etwas, was dieser Mensch vielleicht noch nicht entwickelt hat, aber was eindeutig vorhanden ist. Ich habe in ihm das gesehen, was er sein kann und nicht das, was er bisher war. Und in dieser Zusammenarbeit, die mittlerweile schon seit einigen Monaten läuft, merkt man wie dieser Mensch aufblüht, wie er heute zu einem sehr viel selbstbewussteren, klareren und energiegeladene Menschen wird, der die Möglichkeit hat, Menschen mit seinen Worten zu inspirieren und zu begeistern.

Matthias hatte vielleicht eine kleine Vorahnung, aber noch keine richtige Sicherheit. Und manchmal braucht man nur einfach einen einzigen Menschen, einen Leader, der an einen glaubt.

Führungskraft der Zukunft

Halte Dich nicht mit dem momentanen Zustand oder Status einer Person auf. Entwickle und arbeite mit ihm auf dem Level, auf dem Du ihn in der Zukunft siehst. Du ziehst einen Menschen damit nach oben. Wenn Du einen Menschen so behandelst, wie er momentan ist, ziehst Du ihn eigentlich nach unten.

Hast Du damit schon Erfahrungen gemacht, sei es als Führungskraft oder mit Deiner Führungskraft? Tausch Dich gerne mit mir auf Facebook oder Instagram aus.

Dein Steffen Kirchner

PS: Kennst du schon mein kostenfreies Webinar? Hier wirst Du zum Erfolgs-Magneten, ohne dass Du die typisch schmerzhaften Erfolgsfehler begehst, die 95 Prozent aller Menschen machen. Oder besuch eines meiner Seminare, ich freue mich auf Dich!

Ein Gedanke zu „So wirst Du ein echter Leader

  1. Toller Artikel!

    Ich denke, wenn man regelmßig mit Menschen in Kontakt kommt, dann schäft das den Sinn fürs Wensentliche.

    Coole Tipps, die ich direkt für mich nutzen werde.

    Liebe Grüße
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.