Lebenslanges Lernen: Was wir vom ältesten Studenten der Welt lernen können

Allan Stewart - Ein Vobild für lebenslanges Lernen

Allan Stewart – Ein Vobild für lebenslanges Lernen

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück“, sagte schon der berühmte chinesische Denker Laozi vor über 2.500 Jahren. Was bereits damals galt, gilt vor allem heute ganz besonders. Lernen, Neugierde, Wissensdurst und die Lust auf Neues sind eine Quelle für ein langes, erfolgreiches und wirklich erfüllendes Leben. Eindrucksvoll bewiesen hat dies vor wenigen Jahren ein Mann namens Allan Stewart, der durch eine Paarung von Durchhaltevermögen und Neugier zu einer lebenden Legende wurde. Allan wurde mit 97 Jahren zum ältesten Uni-Absolventen der Welt – und zwar in Rekordzeit. Lesen Sie hier seine unglaubliche Geschichte.

Nachdem Allan Stewart im Jahr 1936 zunächst Zahnmedizin und später Zahnchirurgie studiert hatte, praktizierte er jahrzehntelang als Zahnarzt. Nun genoss er in vollen Zügen seinen wohlverdienten Ruhestand. Er kümmerte sich um seinen Gemüsegarten, traf Freunde und betrieb Sport. Es fehlte ihm jedoch das Salz in der Suppe seines Lebens: Das Lernen. Mit der Zeit fühlte er, dass er sich neuen Herausforderungen stellen wollte und beschloss, es nochmals mit einem Studium zu versuchen. So absolvierte er im Jahr 2006, über 70 Jahre nach seinem ersten Studium, erfolgreich das Studienfach Jura (Rechtswissenschaft). Allan Stewart bewältigte dies in einer Rekordzeit, aus Angst, dass er seinen Abschluss nicht mehr erleben würde.

Allan Stewart: „Ich habe heutzutage so viel Zeit und bleibe gern geistig aktiv.“

Die Dozentin Sonya Brownie von der australischen Southern Cross Universität konnte es kaum fassen, als sie auf das Anmeldeformular und das Geburtsjahr des Studenten blickte. Aber Allan Stewart wollte sich tatsächlich noch einmal weiterbilden und meldete sich für ein Studium der Gesundheitswissenschaften an. Da er schon immer sein Wissen über „gesundes Altern“ vertiefen wollte, bot sich dieses interessante Studium einfach für ihn an. Doch es gab ein fast unüberwindbares Hindernis für Allan Stewart: Der Umgang mit einem Computer. Da er ein Fernstudium belegte, war die Nutzung von Computer und Internet zur Bewältigung des Studiengangs eine Grundvoraussetzung. Es war klar: Wenn er sein Ziel erreichen wollte, musste er lernen, sich mit dieser neuen Welt von Technologie vertraut zu machen.

Allan Stewart stellte sich dieser neuen Herausforderung. Es war hart, denn er hatte bis zu diesem Zeitpunkt wirklich überhaupt keine Ahnung von den neuen technischen Möglichkeiten. Aber er ging sehr wissbegierig an das Thema heran und wollte Tag für Tag mehr über diese neue Welt lernen. Er brachte sich bei, wie er die Arbeiten per E-Mail an die Universität schicken konnte und wie das Internet funktionierte. Da es überwiegend ein Fernstudium war, fanden auch die Prüfungen und Klausuren online statt. Mit einer unfassbaren Ausdauer und Geduld erlernte er sich mühsam alle wichtigen Grundlagen und schaffte es, über das Internet mit Dozenten und anderen Studenten zu kommunizieren oder umfassende Internet-Recherchen durchzuführen. Nach zweieinhalbjähriger Studiendauer war es schließlich vollbracht, Allan Stewart schloss als einer der ältesten Studenten der Welt im Alter von unfassbaren 97 Jahren erfolgreich sein Studium ab.

Allan Stewart: „Es ist nie zu spät, um deinen Horizont zu erweitern und etwas zu erreichen, das die Mühe wert ist.“

Allan Stewart wurde durch seine unnachahmliche Leidenschaft für lebenslanges Lernen an der Universität zu einer lebenden Legende. Zu Beginn wurde er nur belächelt, doch darum kümmerte er sich wenig. Denn er verstand: Entscheidend im Leben ist nicht, was andere über Dich denken, sondern entscheidend ist, was Dir persönlich wichtig ist und was Du über Dich selbst denkst. Durch seinen Mut und seinen Willen, sich neuen Herausforderungen zu stellen und alles Notwendige für die Bewältigung dieser Hürden zu lernen, wurde er zum Vorbild für viele Studierende auf der ganzen Welt. Trotz seines hohen Alters legte er eine größere Tatkraft an den Tag als viele jüngere Studenten und zeigte, dass man durch eine positive Einstellung alles im Leben erreichen konnte. Auch im Alter von bereits 97 Jahren.

Allan Stewart: „Ohne Ziele kann das Leben sinnlos werden, man sollte nie mit Ausreden kommen. Ich denke, was ich getan habe, war eine Ermutigung für viele Menschen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.