Soforthilfe: Von der Lebensangst zur Lebensfreude

Bild: Rakicevic Nenad (pexels.com)

Spürst Du Lebensangst oder Lebensfreude zum Jahresende? Was wäre, wenn Deine Angst kein Feind wäre, sondern nur die Stimme Deiner Seele? Würdest Du ihr zuhören? Ich möchte heute, dass Du still wirst und zuhörst. Höre in Dich hinein und erkenne, was Deine Angst Dir sagen will. Außerdem gebe ich Dir vier konkrete Methoden an die Hand, mit denen Du aus Deiner Lebensangst im neuen Jahr Lebensfreude machen kannst. Lass uns loslegen!

Gründe für Deine Lebensangst

Lebensangst kann gut mit einer kleinen Raupe verglichen werden. Wenn Du Dir Zeit für sie nimmst, dann kann sie sich von einer Raupe in einen Schmetterling verwandeln. Menschen haben vor vielen Dingen Angst, aber vor allem haben viele Menschen Angst vor dem Leben.  Wirklich zu leben bedeutet auch den Tod (oder das Ende von etwas) als Teil des Lebens zu akzeptieren. Das fällt vielen schwer.

Ich möchte Dir zunächst einmal vier Hauptgründe nennen, warum viele Menschen ihre Lebensangst bzw. ihre Ängste nicht überwinden können.

Der erste Grund ist eine Angststarre. Denk nur einmal an 9/11, wo auf jedem Kanal das zusammenbrechende World Trade Center zu sehen war und die Menschheit einfach geschockt vor dem TV, oder sonst wo, saß und zugesehen hat. Das war so ein echter Schockmoment. Es gibt einfach manchmal Dinge, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen und wo wir nicht wegsehen, aber auch nicht handeln können. Für einen kurzen Moment ist das in Ordnung, aber Du solltest nicht in eine permanente Lebensangst verfallen. An dieser Stelle ist es einfach wichtig zu verstehen, dass Du nicht in eine langfristige Angststarre verfallen solltest. Versuche Dich mit Deiner Angst zu beschäftigen und Dich bewusst dagegen zu entscheiden. Und versuche Dich in einem solchen Moment davon zu lösen und nicht starr zu werden. Sitz nicht wie das Kaninchen vor der Schlange und verharre in Deiner Lebensangst. Breche aus der Schockstarre aus und versuche wieder in die Lebensfreude zu kommen. Löse Deinen Blick!

Der zweite Hauptgrund, warum Menschen ihre Lebensangst nicht überwinden, ist der Untergangskomfort. Das klingt provokativ. Ich meine damit, dass wir Menschen eine innere negative Haltung entwickeln. Von wegen: Ist doch klar, dass die Menschen die Erde zugrunde richten oder die Führer dieser Welt nichts tun für uns. Dann folgen Sätze wie: Was kann ich da schon tun oder da kann man eh nichts machen oder das sind höhere Mächte. In diesem Fall arrangiert man sich mit dem Untergang. Wenn Du eh nichts tun kannst, dann kannst du es auch akzeptieren, wie es ist. Dann sitzt Du in einem Auto, das mit 180 Sachen vor die Wand donnert uns machst nichts. Du gibst Dich damit der Illusion hin, dass Du selbst nichts in Deinem Leben gestalten und verändern kannst. Und das ist nicht wahr.

Und noch mehr Gründe für Deine Lebensangst

Der dritte Hauptgrund ist die Betäubung. Viele Menschen leugnen ihre Angst und erkennen damit natürlich auch die Botschaften dahinter nicht. Einige Menschen betäuben sich mit Alkohol oder anderen Drogen, andere flüchten in die Arbeit und wieder andere treiben exzessiv Sport und so weiter. Du merkst, es gibt zig Möglichkeiten sich nicht mit seiner Angst zu beschäftigen und diese zu betäuben. Aber Du kannst vor Deiner Angst nicht flüchten.

Bild: Inzmam Khan (pexels.com)

Der letzte und vierte Grund ist, dass viele Menschen ihre Angst nicht überwinden wollen, um etwas Neues zu leben. Sondern sie möchten ihr „altes“ Leben zurück. Sie möchten in eine Zeit vor der Angst und vor den Problemen zurück. Sie möchten die Gegenwart gern eliminieren und die gute alte Zeit zurückkehren. Das geht aber nicht, denn Ängste sind Wendepunkte in Deinem Leben. Ängste sind emotionale Krisen. Deine Angst soll Dich zu einer Entscheidung führen und Dich loslösen von etwas, das nicht gut für dich ist. Große Ängste sind also Wendepunkte in Deinem Leben und somit soll Dich Deine Angst zu etwas Neuem führen und Dich zu bringen, aktiv zu werden.

Beschäftige Dich mit Deiner Lebensangst

Jetzt habe ich Dir ganz viel von den Gründen für Lebensangst erzählt. Was kannst Du dagegen tun? Wie kommst Du von der Lebensangst in die Lebensfreude?

Erzeuge als erstes Aufbruchsstimmung und keine Weltuntergangsstimmung. Lerne Deinen Fokus anders auszurichten. Wenn Du negative Gefühle hast, dann lerne, Dich neu zu fokussieren. Beschäftige Dich nicht mehr ständig mit Deiner Angst. Nimm sie wahr. Beschäftige Dich damit, wohin die Angst Dich führen möchte.

Was ist die Aufgabe hinter der Angst?

Schau Dir Deine Angst nicht nur an. Sei nicht bloß der Zuschauer in Deinem eigenen Theaterstück der Ängste. Geh hinter die Bühne, geh backstage und frag den Autor, was er damit sagen wollte. Du bist Dein eigener Regisseur und kannst etwas ändern. Was möchte Dir die Angst also vermitteln? Hör der Angst zu und handle dementsprechend. Der einzige Weg aus der Lebensangst ist durch die Angst zu gehen. Beschäftige Dich mit der Aufgabe Deiner Angst. Es geht darum das zu tun, was Dir Angst macht. Was will Dir die Angst sagen?  Komm ins Handeln.

  • Beschäftige Dich mit Chancen, statt Krisenszenarien.
  • Schau Dir die Geschenke der aktuellen Situation an und nicht mit den Katastrophen.
  • Blick in die Zukunft und trauere nicht Deiner Vergangenheit hinterher.
  • Fokussiere Dich auf das, was klappt und nicht das, was nicht klappt.
  • Was kannst Du tun und was nicht?

Das sind Deine Aufgaben. Deine erste Sofortmaßnahme gegen Lebensangst ist es also hinter die Angst zu gucken und dich anders zu fokussieren.

Akzeptiere Deine Angst

Ich komme direkt auf den Punkt: Akzeptiere die Angst, aber nicht den aktuellen Status Quo. Um Dir das etwas zu verdeutlichen, lass mich Dir ein Zitat mitgeben:

„Unser Leben ist immer die Ruine von gestern und die Baustelle von morgen.
Das Leben ist nie das fertige Haus“

Was heißt das? Deine Vergangenheit ist vergangen und Dein Leben läuft immer weiter und erneuert sich auch ständig. Widerhole nicht ständig Deine Vergangenheit. Gestalte Dein Leben neu. Wenn Du Angst vor etwas hast, weil es in der Vergangenheit nicht geklappt hat, dann ist das ok. Aber gib Dich mit dieses Status Quo nicht zufrieden. Gib Dir selbst die Chance auf Veränderung und halt Dich nicht wegen Rückschlägen aus der Vergangenheit selbst auf, weil du nichts mehr wagst. Du darfst lernen Deine Zukunft zu bauen und Dich (neu) zu entdecken und besser kennenzulernen. So verstehst Du Dich zunehmend besser und kannst Lebensfreude entwickelt. Dann bist Du Dein eigener Lebensingenieur und gestaltest Dein Leben um. Erst wenn Du verstehst warum Du und Dein Leben so sind, wie sie sind, kannst Du etwas ändern und Lebensangst in Lebensfreude verwandeln.

Schattenarbeit

Darüber habe ich schon oft geschrieben und gesprochen. Aber worum geht es bei der Schattenarbeit? Es geht darum, einen Weg in die Lebensfreude zu finden. Das heißt, wenn Du einen Weg suchst, um ein besseres Leben zu führen, musst Du Dir zunähst das Schlimme in Deinem Leben ansehen. Wenn Du Dir die dunklen Seiten in Deinem Leben nicht anschaust, kannst Du nichts erhellen. Schau Dir den dunklen Keller Deiner Selle genau an. Mach Licht und räum auf. Es macht Dir vielleicht Angst, aber vielleicht stellst Du auch fest, dass es gar nicht so schlimm ist und Du stärker als Deine Ängste bist. Geh in Deinen dunklen Keller und miste aus. Räume auf mit alten Gewohnheiten und Programmen. Schmeiß Altlasten weg und gestalte Dein Leben neu.

Schattenarbeit ist keine Therapie, bei der Du danach emotional zerstört am Boden liegst. Sondern es hilft Dir, Dich selbst mit Deinen Schatten zu konfrontieren. Das ist nicht immer angenehm und Du wirst dabei auch der knallharten Wahrheit ins Gesicht blicken müssen, aber es ist die Mühe wert und dadurch kann etwas Großartiges entstehen. Schritt für Schritt wirst Du ein besseres Gefühl bekommen und zunehmend mehr Lebensfreude verspüren.

Denk positiv!

Als letzte Maßnahme möchte Dir ein ganz besonders wichtigen Tipp mitgeben.

Erschaffe Dir ein positives Zukunftsbild!

Die Medien zeigen uns täglich, was alles schlecht läuft in unserer Welt. Wir wissen also über unsere Probleme genauestens Bescheid. Was wir aber nicht wissen ist, wie unsere Welt aussehen sollte, damit es sich lohnt, darauf hinzuarbeiten. Den Menschen fehlt die große Zukunftsvision.

Wir möchten uns aber nicht mit der ganzen Welt beschäftigen, sondern mit uns. Rette Deine Welt! Das heißt, Deine Aufgabe ist es, für Dich ein positives Zukunftsbild zu erschaffen. Versuch nicht die Gegenwart oder Vergangenheit zu bekämpfen. Investier Deine Gedanken und Energie in das Erschaffen einer positiven Zukunft für Dich.

Wenn wir jetzt in einem Coaching sitzen würden, würde ich Dir eine Frage stellen.

Stell Dir vor, wir beide treffen uns heute in einem Jahr wieder. Deine Aufgabe ist es, dann ein erfülltes Leben zu führen und Lebensfreude statt Lebensangst zu spüren.

Wie müsstest Du bis dahin gelebt haben, damit Du sagen kannst, es war ein erfülltes Leben?

Wie müsstest Du 2024 leben, damit Du mir 2025 von Deiner Lebensfreude erzählen kannst? Was musst Du dafür tun? Was würde Dich zufrieden und glücklich machen?

Bild: Andrea Piacquadio (pexels.com)

Mit dieser Frage verabschiede ich Dich in den Alltag und ins Ende des Jahres 2023. Ich wünsche Dir, dass Du auf Basis dieser Fragen und Deiner Antworten ein positives Zukunftsbild erschaffen kannst und dass Du somit Lebensfreude in dein Leben bringen und Dein Leben neu gestalten kannst. Und wenn ich Dich dabei in meinen Seminaren oder Coachings begleiten kann, dann fühl Dich herzlich dazu eingeladen.

Fang jetzt an Dein Leben mit den heute erklärten Maßnahmen zu verändern. Dabei wünsche ich Dir viel Erfolg, viel Freude und natürlich ein wunderbares neues Jahr 2024!

Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier.

Hier findest Du auch Informationen zum Steffen Kirchner LIFE CLUB, in dem Du tägliche Begleitung durch mich und meine Coaches bekommst, damit Du in die Umsetzung kommst und nicht auf halbem Weg der Alltag dazwischen kommt.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert