Die 3 wichtigsten Tipps für eine gelungene Beziehung

Bild: Jasmin Wedding Photography (pexels.com)

Viele Menschen streben nach einer glücklichen Beziehung. Oft scheitern diese Menschen jedoch bereits an den Grundlagen einer gelungenen Beziehung. Damit Dir das nicht passiert, möchte ich Dir heute drei Tipps mit an die Hand geben, damit auch Du Dir eine erfüllte Partnerschaft verwirklichen kannst. Los geht’s!

Warum geht es heute um Beziehungen?

Heute wird es sehr persönlich! Dieser Text ist aufgrund von Rückmeldungen von meinen Followern entstanden. Meine Beziehung war zu Beginn durchaus mit Herausforderungen behaftet, weil wir sehr unterschiedlich sind aus unterschiedlichen Verhältnissen kommen. Patrizia hatte zum Beispiel eine sehr harte und schmerzhafte Kindheit mit weniger Liebe im Gegensatz zu mir. Sie hatte aufgrund dessen natürlich ein anderes Mindset. Nun wollte Patrizia aber auch ihren Weg gehen, sich entfalten und erfolgreich im Job sein und das führte bei uns wiederum zu Reibungspunkten. Und genau das beschreib ich in meinem Podcast und auf Instagram. Da kam dann die Frage auf: „Steffen, warum bist Du, als es schwierig wurde, geblieben und nicht weg gelaufen?“

Ich hätte mir ja auch jemanden mit einer weniger schwierigen Vergangenheit suchen können, mit dem es einfacher ist eine Beziehung zu führen. Ich glaube, es ist deswegen an der Zeit einmal darüber zu sprechen, warum manche Menschen ihre Beziehung zu früh und andere hingegen zu spät loslassen. Deswegen möchte ich Dir heute drei Tipps mitgeben, die Dir helfen, eine erfüllte und glückliche Partnerschaft zu führen. Diese Ratschläge stammen nicht nur aus meiner Erfahrung oder meinem privaten Umfeld, sondern auch von Menschen, die eine lange und erfüllte Beziehung – trotz einiger Krisen – führen.

Meine Beziehung

Patrizia und ich leben heute in einer glücklichen Beziehung. Sie hat die vergangenen Jahre hart an sich gearbeitet. An ihrer Karriere, an ihrer finanziellen Unabhängigkeit und auch an ihrer Vergangenheit, die sie Stück für Stück aufgearbeitet hat. Sie hat sich sozusagen ein komplett neues Leben aufgebaut. Patrizia hat also große Sprünge vollbracht und steht heute an einem anderen Punkt ihres Lebensweges, als ich.

Aber eine Beziehung soll kein Vergleich sein. Genau dieses Vergleichsdenken ist oft ein Hindernis für gelungene Beziehungen. Patrizia und ich sind beispielsweise total unterschiedlich, besonders in Bezug auf unseren Charakter oder unserem Temperament. Gleichzeitig haben wir auch viele Gemeinsamkeiten, wie zum Beispiel unsere Werte oder Interessen. So ist es also nicht verwunderlich, wenn wir anders agieren. Ich gehe ganz anders mit Problemen oder Schwierigkeiten um als sie. Das führt natürlich zu Reibungen. Und ganz ehrlich: Nur weil ich ein erfahrener Coach bin, geh ich mit solchen Situationen nicht immer reif um. Ich glaube, wir tun uns da nicht viel. Wir sind beide auf unserem Entwicklungsweg und entwickeln uns miteinander und auch aneinander. Wir haben uns da gegenseitig super unterstützt. Die Frage, die Du Dir sicherlich stellst, lautet nun: „Wie konnte es klappen, dass zwei so unterschiedliche Menschen trotzdem eine harmonische Partnerschaft führen?“

Wir leben eine harmonische Partnerschaft, in der es dennoch ab und zu Reibungen gibt. Dafür musst Du wissen, dass wir unabhängig von unserer Beziehung immer mal wieder mit Themen in Berührung kamen, die wichtig waren und uns bewegt haben. Und dadurch kam es natürlich auch zu Reibungen, die bei einem anderen Umgang damit, durchaus zu großen Konflikten oder sogar einer Trennung hätten führen können. Was ist also das Geheimnis?

Liebesbeziehung

Eine Liebesbeziehung – egal ob romantisch oder nicht – wird von Liebe getragen. Eine solche Beziehung kann nicht nur zwischen liebenden Paaren stattfinden, sondern auch bei Eltern und ihren Kindern, bei Freunden oder auch bei Mitarbeitern und ihrem Chef. Ich liebe beispielsweise meine Kunden, aber natürlich auf eine andere Art, wie ich Patrizia liebe.

Das Verhältnis, das wir zueinander haben, sollte von Liebe getragen werden. Ich habe allerdings festgestellt, dass viele Beziehungen oftmals auf Abhängigkeit und Angst beruhen. Da bleiben Menschen zusammen, weil sie Angst haben allein zu sein oder finanziell mittellos. Viele Beziehungen existieren nur noch aus Gewohnheit und andere wiederum aufgrund von Verpflichtungen, wie zum Beispiel gemeinsame Kinder.

Was ist also der zentrale Kern einer Beziehung? Ist es wirklich Liebe?

„Was ist Liebe überhaupt?“

Mein erster Tipp für eine gelungene Beziehung ist, das Du erkennen darfst, was Liebe ist und ob es Liebe ist.

Bild: Designcologist (pexels.com)

Es wird vielleicht leichter, wenn Du weißt, was Liebe nicht ist.

Liebe ist kein Gefühl. Gefühle sind vergänglich, wie das Wetter und kommen und gehen. Liebe ist nicht das Gefühl, dass Du für jemanden hast. Du fühlst nur Dich und Du fühlst nicht, ob Liebe das ist, was euch beide verbindet. Du kannst empfinden, wenn Du jemanden liebst o. ä., aber umgekehrt geht das nicht. Du kannst nichts über die Gefühle anderer wissen. Liebe ist etwas Beständiges und eine grundsätzliche und bedingungslose (innere) Haltung gegenüber einem Menschen. Liebe hat kein Ende. Liebe sagt Ja zu jemandem.

Liebe ist auch nichts, was jemand zu Dir sagt. Liebe kann in Worte ausgedrückt werden, aber sie sind kein Beweis dafür. Ich kann jemand alles Mögliche sagen. Wichtig ist allerdings nur das, was Du tust. Wie verhältst Du Dich (regelmäßig) gegenüber Deinem Partner?

Liebe drückt sich also über Dein Verhalten aus. Deine innere Haltung formt Dein Verhalten und Dein Verhalten bzw. Deine Gewohnheiten formen Dein Verhältnis zu jemandem. Das klingt jetzt vielleicht etwas unromantisch, aber eigentlich ist Liebe eine Gewohnheit. Denn es ist die Art und Weise, wie jemand regelmäßig mit Dir umgeht und die Art und Weise, wie Du regelmäßig mit jemandem umgehst. Mach Dir das bewusst! Prüfe also Dein Verhalten und das anderer Dir gegenüber. Liebe erkennst Du an Taten und nicht an Worten. Insbesondere übrigens daran, wie Das Verhalten in stressigen Situationen und unter Druck ist. Dann erkennst Du die wahre Liebe.

Du kannst also nicht an der Liebe arbeiten. Die ist da oder nicht. Du kannst nur an dem gemeinsamen Umgang miteinander arbeiten, an Dir, oder daran, wie Du mit den Eigenarten Deines Partners besser umgehst oder an eurer Kommunikation.

Das Potenzial eines Menschen

Ich habe Patrizia nie nach ihrem Verhalten beurteilt. Das liegt vielleicht an meinem Beruf, denn im Coaching bewertest Du Verhalten nicht. Du versuchst immer dahinter zu Schauen und zu ergründen, was der Grund dafür ist. Du schaust also tiefer und das ist meine grundsätzliche Haltung gegenüber Menschen. Also ist klar, dass ich so auch in meiner Beziehung vorgehe.

Wenn Du einen Menschen so siehst, wie er gerade ist, dann machst Du ihn dadurch schwächer. Denn in diesem Augenblick ist dieser Mensch nicht so, wie er sein sollte, sein könnte oder sein möchte. Versuchst Du aber den Menschen so zu sehen wie er ist, also hinter das aktuelle Verhalten zu blicken, dann machst Du diesen Menschen besser.

Bild: Filipe Leme (pexels.com)

Ich habe mich deswegen immer auf das konzentriert, wie Patrizia sein kann oder sein könnte. Ich habe also da Potenzial dahinter gesehen. Ich habe mich nicht mit der Oberfläche aufgehalten. Bestimmte Eigenarten, Gewohnheiten oder Ticks bringt ein Mensch aufgrund seiner Vergangenheit mit. Ein Mensch ist aber nicht nur das Ergebnis seiner Vergangenheit, sondern auch seiner Entscheidungen. Wenn ich heute eine neue Entscheidung treffe, habe ich in der Zukunft neue Gewohnheiten. Ich versuche mich also immer mit dem Potenzial eines Menschen zu befassen.

Suche das Beste in Deinem Partner für eine erfüllte Beziehung

Ich habe mich durch meine Sichtweise immer auf das Beste an Patrizia fokussiert und nie auf das Schlechteste. Was ich damit meine ist nicht, die Augen vor Dingen zu verschließen, die Dir nicht gefallen und diese nicht anzusprechen. Wenn Dir etwas missfällt, musst es in einer Beziehung ansprechen. Das gehört dazu. Ich meine mit meiner Sichtweise den Fokus auf das Positive. Du hast es in der Hand. Siehst Du nur das Negative oder konzentrierst Du Dich auf positive Dinge und das Potenzial dieser Person?

Sprich immer das höchste in einem Menschen an. Wenn Du mit einem Menschen zu tun hast, sieh immer das Beste in diesem Menschen. Sieh den Menschen so, wie er sein könnte und nicht so wie er ist.

Am Anfang einer Beziehung machen die meisten Menschen das automatisch. Wir sehen nur die guten Seiten und verehren unsere Partner regelrecht. Das ändert sich im Laufe der Beziehung und genau das ist das Problem. Der Mensch, mit dem Du zusammen bist, ist eigentlich immer noch die gleiche Person. Nur Du nimmst etwas anderes wahr und fokussierst Dich auf etwas anderes. Deine Aufgabe ist es deshalb, immer die bestmöglichste Version eines Menschen zu sehen. Menschen werden so, wie Du sie siehst. Deine innere Haltung wird zu Deinem Verhalten und das beeinflusst natürlich die Menschen um Dich herum und insbesondere Deine Partner. Dein Verhalten wird also zu eurem Verhältnis zueinander.

Und das sind meine Tipps für Dich für eine gelungene Beziehung. Für mich und viele andere Menschen funktioniert das hervorragend. Das ist nicht der leichteste Weg und eine Beziehung ist immer auch ein Stück Entwicklungsarbeit. Such Dir deshalb einen Menschen, für den wirkliche, tiefe Liebe fühlst, zweitens wieder erfährst (der Umgang mit Dir) und richte Dich drittens dann auf diesen Menschen aus. Fokussiere das Beste in ihm. Dann findet ihr einen Weg, eine gelungene Beziehung zu führen.

Ich wünsche Dir bzw. euch viel Erfolg dabei!

Dein Steffen Kirchner

PS:

Wenn Du Dein Leben auf ein neues Level bringen möchtest, biete ich verschiedene Seminar-Events für Dich an. Inhalte, Termine und Teilnehmerstimmen findest Du hier.

Hier findest Du auch Informationen zum Steffen Kirchner LIFE CLUB, in dem Du tägliche Begleitung durch mich und meine Coaches bekommst, damit Du in die Umsetzung kommst und nicht auf halbem Weg der Alltag dazwischen kommt.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert