Positives Denken als Energiefresser – motivier‘ Dich nicht tot!

Denk‘ positiv und alles wird gut. Kaum ein Tag vergeht, dass wir nicht mit dieser Prämisse in Berührung kommen. Ob in Filmen, mit Sprüchen auf Postkarten oder Kaffeetassen – positives Denken und Motivation wird uns überall vorgeschrieben: Du kannst alles erreichen, solange Du nur hart genug arbeitest und fest daran glaubst. Glaubst Du auch daran? Wenn ja, solltest Du unbedingt damit aufhören!

Energiefresser

Die Psychologin Gabriele Oettingen hat in ihrem Buch „Rethinking Positive Thinking“ festgestellt, dass wenn „man in die Zukunft träumt, gibt das dem Handeln eine Richtung vor. Diese Zukunftsträumereien haben ihren Sinn. Aber wenn man ausschließlich positiv in die Zukunft träumt, dann raubt das einem die Energie, um diese Dinge wirklich umzusetzen.“

Ihre durchgeführten Studien belegen dies eindeutig: Je positiver die Zukunftsfantasien von Testpersonen, die abnehmen wollten, waren, desto weniger Gewicht haben sie verloren. Je positiver die Zukunftsfantasien von Hochschulabsolventen waren, desto weniger haben sie zwei Jahre später verdient.

Positives Denken verdrängt Probleme

Du bist selbst verantwortlich für Dein Schicksal und kannst es nicht dem „Think Positive“-Mantra überlassen. Sobald Du Dir die Zukunft positiv ausmalst, entspannst Du Dich. Denn Du gerätst in den Gefühlszustand, als hättest Du Dein Ziel erreicht und müsstest kaum noch etwas dafür tun.

Das ist ein Problem, denn um diese Zukunft tatsächlich zu erreichen, musst Du Dich anstrengen und Probleme lösen, Deinen Glücksmuskel trainieren. Nur daran kannst Du wachsen. Stellst Du Dich diesen Herausforderungen nicht, bleibst Du stehen und entwickelst Dich nicht weiter, sondern wirst auf Dauer unglücklich.

Positives Denken kann Dich lähmen, da es in zwei Richtungen führen kann. Im Idealfall führt es zum positiven Handeln. Das wäre der Sinn, es ist nicht nur ergebnisorientiert, sondern führt in die nächsten Schritte und konkreten Vorhaben über, um etwas zu erreichen. Positives Denken muss ins positive Handeln führen.

Oftmals führt es aber wie in den letzten Jahren propagiert nur zum positiven Wünschen, was zu passiv ist und zur Lähmung führt. Wünsche sind immer mit dem Faktor Hoffnung verknüpft. Doch Hoffnung ist das Gegenteil von Aktivität. Wenn ich auf etwas hoffe, bin ich fremdbestimmt und warte darauf, dass es von selbst passiert.

Dalai Lama hat schon gesagt: Beten alleine bringt gar nichts. Beten ist eine gute Geschichte, wenn Du dafür arbeitest, was Du erreichen willst, hilft Dir Beten auch nicht. Beides muss zusammen kommen.

Balance zwischen Anschub und Loslassen

Stell Dir vor, Du fährst auf einem Kickboard. Mit einem Bein stehst Du darauf und mit dem anderen gibst Du Gas. Viele Leute verstehen nicht, wann sie in der Anschubphase sind und wann sie loslassen müssen. Heutzutage haben wir zwei Extrema: Viele sind der Überzeugung, dass sie immer Gas geben müssen und immer kämpfen, immer härter arbeiten müssen. Auf dem Kickboard geben sie immer Gas. Kommen sie aber an eine Stelle, an der es bergab geht und sie eigentlich von alleine fahren könnten, wollen sie immer noch anschieben und bremsen sich selbst damit. Genauso ist es auch im Leben: Positives Denken führt in die Gegenrichtung.

Manchmal muss man anschieben und manchmal laufen lassen. So funktioniert der Erfolg des Lebens. Die Kunst des Lebens liegt darin zu erkennen, bin ich momentan in der Phase, in der ich loslassen kann oder noch anschieben muss?

Motivation – aber richtig

Möchtest Du mehr erfahren? In meinem Buch „Totmotiviert?“ räume ich genau mit diesen Mantras aus dem Mentalcoachingbereich auf und zeige Dir, dass Du Deine Zukunft selbst bestimmst und wie Du sie beeinflussen kannst. Denn überall gibt es diese gängigen Motivationslügen im Privatleben, in der Wirtschaft, im Beruf, im Leistungssport, in der Partnerschaft und in der Erziehung. Da jedoch in jeder Lüge meist ein wahrer Kern steckt, stecken auch Wahrheiten hinter den Motivationslügen. Erfahre durch Handlungsempfehlungen und praktisches Wissen, wie Motivation wirklich funktioniert. Oder komm zu POWER sucht FRAU, wo ich Dir ebenfalls nützliche Tools an die Hand gebe.

Dein Steffen Kirchner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.