Die Kunst des Scheiterns – Wie Du erfolgreich mit Niederlagen umgehst

Niederlagen tun weh. Egal ob im Beruf, ein verlorenes Fußballspiel oder die Trennung vom Partner. Die Tennisspielerin Julia Görges ist ein tolles Beispiel, wie man erfolgreich mit Misserfolgen umgeht. Nach mehr als sechs Jahren gelang ihr 2017 in Moskau wieder ein Turniersieg bei einem WTA-Turnier. Und gleich darauf folgte der nächste in Zhuhai. Jetzt erklärte sie gegenüber der BILD: „Erfolge darf man nicht zu lange genießen, sondern muss sie zu den Akten legen. Man muss immer weiter hart arbeiten.“
Gib einzelnen Ereignissen in Deinem Leben keine zu große Bedeutung. Oftmals schenken wir Zwischen-Feedbacks wie kleinen Erfolgen, Misserfolgen, verpassten Chancen oder auch glücklichen Zufälle zu große Aufmerksamkeit. Und dabei ist es egal, ob sie durch Glück oder Unglück entstanden sind.

Wir identifizieren und selbst und unser Können zu sehr mit diesen Ereignissen. Ab und zu verliert man im Sport mal ein Spiel, obwohl man gegen diesen Gegner locker hätte gewinnen können. Dann macht man sich abhängig von einzelnen Ereignissen und so folgt das eigene Selbstvertrauen den gerade erlebten Niederlagen.

Erfolg ist wie schönes Wetter. Er kommt und er geht. Es ist nichts, was man erzwingen kann. Erfolg ist die Folge kontinuierlichen Dranbleibens und dass man diesen einzelnen Zwischenereignissen keine zu große Bedeutung gibt. Weder den schlechten noch den guten.

Ruh‘ Dich auch nicht auf Erfolgen aus

Dass Du einzelnen Misserfolgen keine Bedeutung beimisst ist das eine. Aber dass Du Dich auch nicht auf den großen Erfolgen ausruhst, ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Hier hast Du zwei Möglichkeiten:

  1. Du löst Dich von der Bewertung dieser einzelnen Ereignisse. Du kannst sie zwar analysieren, um Dich weiterzuentwickeln, aber Du hängst Dich emotional nicht rein.
  2. Oder Du bist emotional in jedem Fall total mit drin und durchlebst alle Höhen und Tiefen des Erfolgs oder Misserfolgs.

Ich plädiere dazu, da möglichst wenig Bedeutung reinzulegen. Gerade für die großen Erfolge im Leben ist die Anzahl der Misserfolge von der Frequenz her deutlich höher als die der Erfolge. Bis Du mal den großen Erfolg hast, bist Du schon zehn, zwanzig Mal auf diesem Weg gescheitert. Wenn Du Dich aber genauso oft auch damit identifizierst, verlierst Du auf dem Weg zum Ziel natürlich die Energie.

Im Leistungssport ist dies sehr gut zu beobachten: Die Sportler versuchen mit deutlich weniger Emotionen verlorene Punkte wegzustecken – oder auch kurzen Erfolgsmomenten nicht zu viel Bedeutung beizumessen. Sie halten sehr gut die Balance und konzentrieren sich auf das Wesentliche: Sich selbst. Das ist auch Julia Görges‘ Erfolgsrezept: „Bei den Grand Slams hatte ich enge, bittere Niederlagen in Paris und Wimbledon. Ich habe weitergemacht, mich nicht beirren lassen, und diese Niederlagen haben mir viel gezeigt. Es passiert alles aus einem Grund heraus, auch wenn man den nicht gleich kennt. Du kannst nur dein Bestes geben, das ist wichtig.“

Jede Niederlage ist eine Auftrag

Überleg Dir bei jedem Misserfolg im Leben: Wie lautet der Handlungsauftrag dahinter? Auch Niederlagen sind Handlungsaufträge des Lebens. Das Leben spricht zu uns ganz stark durch die Botschaft von Misserfolgen. Jeder Rückschlag, jede Enttäuschung, jedes Problem ist eine Botschaft des Lebens. Dein Leben sagt: „Schalte Deinen Kopf ein, streng Dich an und mach was draus!“ Geh‘ in die Offensive. Mach es das nächste Mal intensiver, werde professioneller, entwickle Dich weiter. Niederlagen sind Wachstumsimpulse.

Kontrolle finden und nutzen

Stell Dir die Frage: Wie kann ich besser und stärker werden? Wichtig ist es, den Fokus nicht auf die Umstände zu legen (Warum hat das nicht geklappt, warum hat der da nicht mitgemacht, warum habe ich das Tor nicht getroffen?), sondern fokussiere Dich auf das, was Du selbst tun kannst.

Kontrolliere das, was Du kontrollieren kannst. Gerade auch in den Momenten, in denen es schwierig wird. Meistens regen sich die Menschen viel zu sehr über das auf, was sie nicht kontrollieren können. Dadurch verpassen sie es, sich um die Dinge zu kümmern, die sie kontrollieren könnten und so die eigene Qualität zu steigern.

Den Fokus auf Deine Weiterentwicklung legen

Fokussiere Dich nicht auf das Ergebnis, sondern fokussiere Dich auf Dein Handeln auf dem Weg zum gewünschten Ergebnis. Konzentriere Dich auf die Art und Weise, wie Du arbeitest und wie Du Dich in Deiner Persönlichkeit weiterentwickeln kannst:

  • Wie kann Dich die Situation, auch eine Niederlage, stärker machen?
  • Wo liegt der Wachstumsimpuls?
  • Wie wachse ich als Sportler, Mensch oder Arbeitskraft?

Fokussier Dich auf Dein Engagement anstatt auf das Ergebnis.

Dein Steffen Kirchner

PS: Möchtest Du Dich tiefgehender mit dem Thema Erfolg beschäftigen? In meinem Zwei-Tages-Seminar ERFOLGSOFFENSIVE lernst Du, dass Dein Erfolg von innen kommt und ich gebe Dir viele nützliche Tools an die Hand. Wir haben alle Glaubenssätze in uns, die uns begrenzen. Solange Du das nicht änderst, wird Dein Leben bis zum Ende so bleiben wie es ist!

Ein Gedanke zu „Die Kunst des Scheiterns – Wie Du erfolgreich mit Niederlagen umgehst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.